Mein Lieblingsbild


Sonntag ist einfach bei mir Bunt ist die Welt dran. Ich mag diese Aktion von Lotta, aber auch alle anderen Aktionen, die ich mitmache, sind so unglaublich spannend und es ist immer wieder interessant zu sehen, was andere Blogger dazu beitragen.






Ich habe nun lange überlegt - Lottas Thema ist heute -

Dein Lieblingsbild

was ich nehmen soll.

Ich habe ein Bild von einem Auftritt in 
Leinfelden-Echterdingen gewählt.


Engagiert wurde ich am 

30.09.2011 

zu einer  Geburtstagsfeier.  Also fünf Jahre her.
Getanzt habe ich aber aktiv fast über 25 Jahre. Der 30.09.2011 war so etwas, wie meine Abschiedvorstellung. Das Kostüm habe ich selbst genäht und bestickt, wie auch den BH.

Was hatte ich damals für lange Haare!

Dass die Musik dazu nicht fehlen darf, heute ist sie auch bei Lotta gefragt, ist ja klar. Nur, was nehme ich hier, damit es nicht zu orientalisch klingt. Diese Musik ist halt doch nichts
für unsere Ohren, wenn man sie nicht gewöhnt ist.

Ein Zeitungsausschnitt darf auch nicht fehlen, wie so viele andere Zeitungsausschnitte auch nicht, die ich gelegentlich mal zeige. Es war die Neujahrsfeier 2001 eines Sängervereins in Kornwestheim, da wurde ich auch engagiert. Hatte zwei Auftritte und es hat beiden Seiten einen großen Spaß gemacht und ich bin auch ein wenig stolz drauf.




Ich habe eine Weile Unterricht im Orientalischen Tanz gegeben und habe auch das Estoda Diplom erworben. Was es ist, kann man hier erfahren. Said Al Amir ein hervorragender Lehrer.


Damit Ihr diesen großartigen Tänzer einmal mit einem guten arabischen Song sehen und hören könnt, habe ich dieses Video als Musik herausgesucht.



Inta Omri = Du bist mein Leben von dem großen 

Mohammed Abdel Wahab,

komponiert, 

der dieses Lied für die Callas des Orients schrieb

Oum Kathoum.


Zugegeben, es ist im Original gewöhnungsbedürftig, ich höre es aber ganz gerne. Meine Ohren haben sich daran gewöhnt. ;-)))




Ein wunderbar gefühlvolles Lied mit einem wunderschönen Text und das konnte Oum, gefühlvolle Lieder singen.

Den Text habe ich nur in Englisch aber den ganz man ja gut übersetzen:


Es ist ein arabisches Liebeslied, hier aber die englische Übersetzung:

You are My Life

Your eyes returned me to the days that had gone by
They taught me to regret the past and its wounds
That which I experienced before my eyes saw you
What is the wasted life to me?
You are my life whose morning began with your light
How much of my life before you has passed and gone by
My darling, how much of my life has gone
My heart never experienced one bit of joy before you
And had never tasted in this world anything but the flavor of injury
I've now just begun to love my life
I've now begun to fear for the passing of my lifetime
Every joy that I longed for before you was fantasy
My heart and mind meet find it in the light of your eyes
Oh life of my heart, oh you who is more precious than my life
Why didn't I meet your love, my darling, sooner?
The sweet nights and the desire and the love
For so long my heart carried them for you
Taste love with me
Taste love with love
From the feeling of my heart whose desire extended to your feeling
Give me your eyes they reflect my eyes in their world
Give me your hands their touch calms my hands
Oh my darling come on forget about that which has passed us
Oh you who is more precious than my days
Oh you who is sweeter than my dreams
Take me to your longing take me
Pull me away from the universe
Far, far away you and I
From the love that awakens our days
From the desire than sleeps our nights
I've reconciled time my days with you
I've reconciled time with you
I forgot my pains with you
And I forgot with you my woes
Your eyes called me to the days that have passed
They taught me to regret the past and its wounds
That which I experienced before my eyes saw you
What is the wasted life to me?
 

 Mehr über Orientalischen Tanz könnt Ihr hier lesen:

http://rundumludwigsburg.blogspot.de/2015/07/der-orientalische-tanz.html#more

Ich habe hier noch ein Video von Chiangir aus Berlin. Auch ein großartiger Tänzer.
Chiangir ist auch ein Stadtteil von Istanbul 









Kommentare

  1. Wunderschön, liebe Eva!! Wie die orientalischen Klänge sanft zu mir herüberklingen.. echtes Gänsehautfeeling! Und Du schaust wunderschön aus!!! Dein Tanz-Outfit ist perfekt - es war bestimmt eine Freude Dich betrachten zu können - eine wunderbare Bild-Musik-Kombi! Hab' einen wunderbaren Sonntag. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Großartig....dein Foto. Ich musste erst mal tief Luft holen....das bist du also auch? So viele Gesichter....
    Ich liebe Bauchtanz, kann es aber nicht selber. Wir waren ja mal für ein Jahr in Indien und die Musik geht mir nie mehr aus den Ohren. Wunderschöne Frauen in herrlichen Kostümen und wir saßen in einem alten Maharadschapalast...:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Ja, deine langen Haare passten perfekt zu deinem Outfit und dem Tanz, den du dargeboten hast. Du hast aber nicht wirklich mit dem Tanzen aufgehört?
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Do,
      doch, ich tanze noch an der TTW in Ludwigsburg da mache ich manchmal einen Workshop aber nur als Teilnehmer. Ich tanze nicht mehr öffentlich, dazu bin ich wirklich zu alt. Irgendwann muß auch mal Schluß sein. Aber auf orientlischen Tanzfesten feiere ich schon mal mit und tanze auch.
      Auch zuhause gibt es orientalische Musik nicht zu knapp, meine Nachbarn können ein Lied dazu singen.
      :-)))))))))))))))

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  4. Ich hätte ja jetzt am liebsten ein Video von dir gesehen! ;) Tolle Videos sind das, die du uns rausgesucht hat. Umm Kulthoum wurde/wird in Israel auch sehr verehrt. Aber dass Männer auch _so_ tanzen, war mir neu. Danke für diese interessante Information.

    LG,
    Hadassa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Damals war das mit den Videos nicht so und mein Freund kann und will das auch nicht. Aber es gibt eines irgendwo in Darmstadt und auch eines, aus Schwäbisch Gmünd aber das kann ich beim besten Willen nicht mehr finden. Ich gebe aber gerne Privatvorstellungen :-))))))))))))))))))))))))!

      Lieben Gruß Eva
      doch es gibt viele Männer, die so tanzen. Jede Menge

      Löschen
  5. Du bist ja echt ein Tausendsassa und hast keinerlei Berührungsängste! Ich habe es nur zu griechischen Tänzen, Salsa und Tango argentino gebracht. Aber aufgetreten wäre ich nieeee. Tierisches Lampenfieber hat meine Karriere auf einer Bühne als Sängerin & Schauspielerin bereits nach den Jugendtagen verhindert...
    Oum Kolthoum kenne ich aus Ägypten. Da muss es auch noch Platten im Keller geben.
    Jetzt bin ich gespannt, welche Seiten an dir noch zum Vorschein kommen!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      jeder Mensch hat Lampenfieber, ohne geht es gar nicht und jeder Künstler hat auch mal einen schlechten Tag und muß auftreten. Deshalb sollte man bevor man urteilt einen Künstler immer mehrere Mal sehen und nicht nur einmal. Das war auch das, was uns unsere Dozentin an der TTW immer und immer gesagt hat.
      Selbst die größten Künstler haben Lampenfieber, das gehört einfach dazu. Das schlimme war mal, dass ich bei einer Vorführung fast den Rock verloren hätte. Ich habs so gut es ging hinter mich gebracht.
      Der Tanz war aber ganz übel. Das war vor 300 Leuten, aber so ist das Leben und ich kann auch damit Leben. Beifall ist was ganz tolles, übrigens.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  6. Chapeau Eva, auch dein Künstlername gefällt mir.
    Ich mag Orientalische Musik auch, am liebsten im Orient selber.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pia,
      der Name ja, der ist wohl ausgewählt

      Aziza bedeutet Liebling und so sagte ein arabischer Freund immer zu mir.

      Khalifa ist ein Name im Orient der ist so häufig, wie bei uns
      Schulze oder Maier. So heisst dieser Freund mit Nachnamen.

      Deshalb fand ich Aziza-Khalfia ganz passend und ich hatte da auch eine Website, ich denke man findet mich noch im Netz. Das geht nie weg. Aber mit der Zeit habe ich das alles auch aufgelöst und tanze nur noch ab und an an der TTW.
      Mein Nordic Walking geht vor und alles kann ich nun nicht machen. Aber in fast 67 Jahren kann ich doch auf ein ganz interessantes Leben zurückblicken, wobei das erst nach meiner Scheidung interessant wurde. :-). Bei meinem Exmann hätte ich mich nie so entfalten können.

      LG Eva

      Löschen
  7. Und da sieht man wieder, wie ahnungslos man in vielen Dingen ist, denn ich hatte wirklich keine Ahnung, dass es auch männliche orientalische Tänzer gibt. Aber es ist wirklich schön anzusehen, wie geschmeidig und anmutig sich dieser Mann bewegt.
    Das Foto von dir finde ich entzückend, du strahlst förmlich darauf!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      da gibt es aber sehr viele Tänzer unter anderem auch Mahmoud Reda. Seine Choreographien sind in vielen ägyptischen Tanzfilmen zu sehen. Er brachte auch viele bekannte und bedeutende Tänzerinnen zu
      Ehre. Wenn man sich mit dem Orientalischen Tanz beschäftigt, sollte man auch Hintergrundwissen haben.
      Das gehört für mich dazu.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  8. für mich ist es eigenartig, Männer Bauchtanzen zu sehen... hast du ganz aufgehört oder unterrichtest du weiter? Aber ich glaube -- einmal Tänzerin immer Tänzerin, oder? ich tanze seit rd. 8 Jahren, bin aber nie aufgetreten.. lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist reine Geschmackssache, ich mags, wenn Männer so tanzen. Ich tanze seit 1991 und der Tanz lässt einen nie los. Ab und an manche ich mal einen Workshop in der Tanz- und Theaterwerkstatt in Ludwigsburg. Aber ich bin im Moment mit den Nordic Walking Kursen wirklich mehr als ausgelastet.
      Ich höre die Musik und bewege mich dazu, aber unterrichten, das war mal. Am Anfang sind es immer viele Teilnehmerinnen und dann hörts es halt auf. Ist auch gut so, man sucht sich halt das raus, was man möchte. Ich habe damals fast 2 1/2 Jahre bei einer Tänzerin verschleudert, die unterrichtete und so gut wie nichts gelernt. Leider, da würde ich nie wieder hingehen.
      Lieben Gruß Eva und viel Spaß beim tanzen.

      Löschen
    2. Das öffentliche Auftreten hat schon was. Ausserdem habe ich mir da das Geld für die Kostüme und für die Workshops verdient, man braucht auch im Tanz die Weiterbildung. Das Beste war die Tanzschule von Hoda Ibrahim in Hurghada da habe ich schon einiges gelernt, obwohl Hoda nur Englisch spricht.
      Ihr Mann Tämer unterrichtet auch.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  9. Sehr nett...und irgendwie bin ich nicht überrascht, dass du heute das Thema Bauchtanz bringst...;-). Wirklich sehr nett! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihiii,
      hatte ich dir ja gestern ja auch indirekt geschrieben.
      :-)))))))))))))))

      Lach.

      LG Eva

      Löschen
  10. Wow, tolles Foto und ein toller Blogbeitrag. Ich habe auch mal einen Bauchtanzkurs gemacht, aber leider liegt mir das so überhaupt nicht, ich bin viel zu steif. Ich bin dann in eine Kreistanzgruppe gewechselt, da war ich besser aufgehoben. Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schade, dass du aufgegeben hast. Es bedeutet eben Hüftarbeit und einigermaßen isolieren kann man eben erst so ca. nach sechs Monaten. Aber es macht wirklich Spaß.
      Kreistanzgruppe ist eher so nicht mein Fall. :-)))
      Aber jeder so wie er mag.

      LG eva

      Löschen
  11. Eva, Du erstaunst mich immer wieder aufs Neue.
    Ich gestehe, ich habe überhaupt keine Ahnung von orientalischem Tanz. Und am meisten überrascht mich, dass auch Männer ihn tanzen. Danke für diese kleine Lektion in Sachen Bauchtanz.
    Lieben Gruß und noch einen schönen Sonntag
    Katala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Katala, in sovielen Jahren macht man schon was. Es wäre mir zu langweilig immer nur eines zu machen.
      Hobbymäßig. Aber auch berufsmäßig habe ich einiges hinter mir und habe es nie bereut.
      Übrigens, es ist nie etwa umsonst. Man profitiert von allem.

      Lieben Dank Eva
      die heute im Wind gesungen hat.

      Löschen
  12. Oh das kann ich verstehen Eva, dass es Dein Lieblingsfoto ist :). Was Du alles kannst. Ich kenne die Musik noch von meinen Bauchtanzversuchen und richtig toll klingt es wenns "quitscht" :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  13. ...das ist ein tolles Foto von dir, liebe Eva,
    und man spürt, wie sehr du diese Musik und den Tanz magst...klasse,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  14. Wow, liebe Eva, Video Nr. 1 funktionierte leider nicht. Aber die anderen beiden wohl. Musik und Text gefielen mir. Ich mag das. Eine Kollegin von mir machte auch Bauchtanz. Aber dass Männer auch Bauchtanz machen, war mir neu. Olala, sehr sexy, heute sagt man ja HOT. Und Du in Deinem Kostüm nicht minder. Tanz in jeder Form ist schön: für Körper, Geist und Seele. Es ist Kunst. Daher auch Deine Liebe zum Ballett. Eine gute neue Woche und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.