Gute Schuhe bewahren vor Fehltritten

Heute ist Donnerstag und weiter geht es hier mit 
Nordic Walking bzw. Walking.




Ich freue mich, dass zwei Leser den Weg zur mir gefunden haben und ich sie am Samstag am Bärensee begrüßen darf. Normalerweise lebe ich von Mundpropaganda aber so ist es auch schön. :-))))

Wie sieht es aus, habt Ihr die erste Trainingswoche durchgehalten? Noch drei Wochen, dann gibt es einen neuen Trainingsplan. Genau diesen Trainingsplan führe ich gerade mit meinen Teilnehmern aus. Hab Ihr Eure 10.000 Schritte täglich schon intus?


Am Schuhwerk sollte man nicht sparen. Ein guter Walking- oder Joggingschuh bietet dem Fuß Stabilität und optimale Dämpfung.
Mit normalen Turnschlappen loszulaufen, verdirbt nicht nur den Spaß. Es ist sogar gefährlich.


Schließlich geht auch keiner in Pumps zum Bergsteigen oder schwingt sich mit Flossen auf das Fahrrad. Für jeden Sport gibt es Schuhe, die den speziellen Anforderungen gerecht werden. Ansonsten darf man sich über die oft schmerzhaften Folgen nicht wundern.



Beim Laufen, egal ob schnell oder langsam, sind vor allem Stabilität und Passform der Schuhe wichtig.

Im Gegensatz zu normalen Straßenschuhen, 



die man "einläuft", muß ein Sportschuh von Anfang an perfekt passen. Ausschlaggebend dafür ist ein Schuhleisten, der der Anatomie der Füße entspricht. Deshalb sitzt auch nicht jeden Modell bei Jedem gleich gut. Als Frau fragt man nach speziellen Damenleisten. Ohnehin lohnt es sich, beim Kauf die Beratung einer Fachkraft in Anspruch zu nehmen, oder man nimmt ganz einfach mich zum Kauf mit. ;-) Probieren sollte man wenigstens zwei Paar Trainingsschuhe von verschiedenen Herstellern, damit man die Unterschiede fühlen kann.



Mindestens einen Zentimenter "Luft" brauchen die Zehen im Schuh, weil sie sich beim Laufen nach vorn strecken.

Außerdem schwillt der Fuß mit der Zeit an. Stößt man an der Spitze an, verkrampft sich der Fuß. Es gibt Blasen und blutunterlaufene Zehennägel. Am wenigsten schwitzen die Füße in einem atmungsaktiven, stabilen Obermaterial aus Nylon, das die Treter leicht und luftdurchlässig macht. Weil Leder sehr strapazierfähig ist, dabei elastisch und stützend, werden viele Schuhe im Materialmix angeboten. Um zusätzliche Sicherheit zu gewährleisten, müssen Kappe und Ferse verstärkt sein.



Ausgeklügelte Sohlensysteme aus Kunststoff-Röhren oder konkav gewölbte Einlagen sollen eine optimale Druckdämpfung bringen. Auf Fersenluftkissen "schwebt" man nahezu durchs Gelände.

Viel wichtiger ist allerdings, dass die Sohle flexibel genug bleibt, damit sich der Fuß im Ballenbereich bequem beugen lässt. Mangelnde Elastizität lässt sich durch Wringen des Schuhs leicht feststellen.

Variante Walkingschuh

Für den "Normal-Walker" genügen gute Laufschuhe vollkommen. Wer allerdings sehr lange Strecken geht, sollte sich spezielle Walkingschuhe zulegen. Deren Sohle ist an den Fersen leicht abgeschrägt. Dadurch wird die Ferse beim Aufsetzen unterstützt. Eine Erhöhung unterhalb des Fußballens erleichert dem Fuß das Abstoßen.



Da ich kein Asphalt Walker bin und auch extrem schmutzige Waldwege gehe, sowohl auch Regen laufe, habe ich spezielle Walkingschuhe, allerdings auch nicht nur ein Paar.
Ich brauche im Jahr mindestens zwei Paar neue Walkingsschuhe. Die, die noch nicht so gebraucht sind, nehme ich auch noch, aber nur wenn die "Neuen" in der Reinigung sind. Das heißt, sie sind extrem schmutzig und so kommen sie in die Wäsche. Sie werden unter dem Wasserhahn mit Wasser und Seife gewaschen.

Ich bin ein Verfechter von Meindl, Salomon und Reebook Schuhen. Das muß aber Jeder für sich selbst entscheiden.

Den Trainingsplan für die nächsten Wochen findet man hier:



Weiter geht es hier:

http://rundumludwigsburg.blogspot.de/2016/03/hort-auf-euer-herz.html

Kommentare

  1. Oh ja die richtigen Schuhe sind das A und O beim Laufen. Darauf lege ich auch gesteigerten Wert!
    Ich allerdings bevorzuge Asics und Mizuno!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  2. Meindl kenne ich vor allem von meinen Bergsteigern. Wir wohnen zwar nicht im Gebirge, aber diese Schuhe haben sich schon so oft bewährt, selbst im Winter bei den Hunderunden etc. pp.
    Mit dem Walking überlege ich jetzt auch, mein Arzt sagte das wäre auch viel gesünder als Jogging für Krampfadern. Na nun weiß ich ja wo ich mir immer Tipps holen kann liebe Eva :))

    Jetzt aber eine ganz andere Frage, gestern wurde mir ein Post von Dir auf meiner Leseliste angezeigt (irgendwas mit Presse), ich nehme an da ging es um den Post vom 3. Reich. Aber als ich drauf klickte landete ich beim Birnenkuchen.
    Habe mich nur gewundert, ob mein google vielleicht spinnt???? Das kommt ja immer mal vor.
    Schönen Donnerstag und liebe Grüße
    Kirsi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Kirsi,
      der ging mir versehentlich raus und war noch nicht fertig. Er kommt dann voraussichtlich morgen
      gegen Abend. Tut mir leid, das passiert halt manchmal. Aber schau rein, er ist schon interessant.
      Nein, dein PC spinnt absolut nicht. :-))

      LG Eva

      Löschen
    2. was vergessen:
      Ob joggen oder walken, das muß Jeder selbst wissen. Walken finde ich gesünder, ist aber manchen zu langweilig und viele meinen, es ist ein Sport für alte Leute. Da muß man selbst entscheiden.
      Ich kann nicht joggen, wegen der Knie, selbst mit den entsprechenden Schuhe nicht.
      Tips gerne, aber wie du gehst, da such dir wirklich einen Trainer, der das kann und investiere das Geld für eine Stunde, du könntest auch zu mir kommen, daber das ist wohl zu weit weg.
      LG Eva

      Löschen
    3. Dann weiß ich mit dem Post Bescheid und ja ich werde auf jeden Fall reinschauen.
      Training bei Dir klingt gut, aber wird wohl tatsächlich an der Entfernung scheitern :) Aber beherzigen werde ich Deinen Tipp!
      Schönen Nachmittag
      Kirsi

      Löschen
  3. Das Schuhwerk ist extrem wichtig....ich hatte mal ein paar Jahre die falschen Schuhe zum Langlauf...da gab es regelmäßig blutige Stellen und Schmerzen, bis ich endlich neue hatte, die richtig gut gepolstert waren und genug Luft bei Bewegung hatten. Man sollte sich beim Schuhe kauf wirklich Zeit lassen, das ist meine Erfahrung..... und bloß keine Internetbestellung.
    Im Frühjahr muss ich mir auch noch mal neue Walkingschuhe zulegen. Da hab ich keine besonderen und meine Adidas hab ich entsorgt, da sie auch nie richtig gesessen haben. Ich war früher viel in Herzogenaurach im Werksverkauf ...aber das geht ja jetzt nicht mehr...:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.