Erfrischungskuchen

Ich mag absolut keine Rührkuchen bzw. so zusammengerührte Kuchen wie Marmorkuchen usw.
Früher mußte ich immer schon vorher husten, wenn ich diese genannt "trockenen Kuchen" serviert bekommen habe.




Bei Frankfurter Kranz ist es es etwas anderes, denn der ist ja gefüllt. Hefekranz und die Hefekuchen mag ich schon auch, da kann man ja Butter und Gsälz drauf geben.

Aber nur so ein trockener Kuchen. Ja ich weiß, macht nicht viel Arbeit. Aber mir sind dann doch Obstkuchen oder Kuchen mit Sahne lieber.

Ganz anders ist es bei diesem Erfrischungskuchen, den mir meine Bekannte neulich serviert hat und ich so begeistert war, dass ich mir das Rezept geben lassen habe und ihn nachgebacken habe.

Er ist wunderbar leicht und erfrischend und absolut nicht trocken. Der Saft der Apfelsinen und der Zitronen macht ihn erfrischend und absolut nicht trocken und es macht auch nicht viel Arbeit ihn zu backen.

Es ist ein älteres Rezept meiner Bekannten, da gab es noch keine Heissluft, deshalb hier nur die Backofentemperatur. 



Erfrischungskuchen

Zutaten:

180 g Butter
200 g Zucker
4 Eier
150 g Mehl
100 g Haferflocken Instant
2 TL Backpulver 
1 Prise Salz 


Zum Beträufeln:

100 g Puderzucker
Saft von 2 Apfelsinen
Saft von einer Zitrone


Zubereitung

Butter schaumig rühren, löffelweise Zucker und nacheinander die Eier dazugeben. Mehl, Haferflocken und Backpulver unterrühren. Kastenform fetten mit Pergamentpapier den Boden auslegen und fetten, den Teig einfüllen und glattstreichen.

Bei 190 Grad, mittlere Einschubleiste ca. 60 Minuten backen. Den heißen Kuchen auf einen Rost stürzen und das Papier abziehen. Puderzucker mit Apfelsinen- und Zitronensaft verrühren und mit einem Pinsel auf den Kuchen streichen bis die Flüssigkeit aufgesogen ist.  


Die Haferflocken ergeben so einen ganz zart nussigen Geschmack, lecker. 

Der Erfrischungskuchen macht Lust auf Frühling und geht auch an Naddels Aktion. 

Kommentare

  1. Lass alles so stehen, Eva!! Ich bin gleich da!! Mmmhhh.. schaut der Kuchen schön saftig aus.. so lecker!! Vielen Dank für das Rezept!! Eva, falls Caro sich nicht meldet, sag mir Bescheid. Bei uns gibt es einen kleinen Laden mit Ostheimer-Spielzeug. Wenn Du magst gehe ich für Dich shoppen und Du überweißt mir dann einfach das Geld ;))) Ganz liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Super Nicole,
      das ist ja lieb von dir. Ich habe die Firma gerade angeschrieben, bevor ich gesehen habe, dass dein Kommentar da ist.
      Weißt du ich bin hin und weg von dem Vogelbaum, das ist sowas tolles und das wäre für den Ole eine so tolle Sache. Ach ist der süß, am Samstag schreibe ich m al was von ihm.
      Ich habe so wundervolle Bilder gemacht, die ich nicht zeigen darf. Schade!

      Direkt vor Oles Zimmer ist eine große Tanne, in der tummeln sich Eichhörnchen und Vögel.
      Das wäre wirklich ein superschöne Sache mit dem Vogelbaum.

      Vielen Dank und einen lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Moin Eva,
    hmmmmm..... hört & sieht ja auch lecker aus...
    Danke fürs Rezept! *yummy
    Ich werd auch gleich in die Küche düsen und die kleine Bosch anschmeissen *gg
    Hab noch einen schönen Tag!
    LG Britta

    AntwortenLöschen
  3. Jetzt hast du mich aber zum Lachen gebracht, liebe Eva... "Früher mußte ich immer schon vorher husten, wenn ich diese genannt "trockenen Kuchen" serviert bekommen habe." Mir ging das auch mit dieser Art von Kuchen so. Am liebsten mag ich es saftig. Der vorgestellte Kuchen dürfte dann ja wohl auch etwas für mich sein ;-)...
    Lieben Gruß.

    AntwortenLöschen
  4. Eva, das klingt nach einem leckeren schnellen Kuchen!! Danke für das tolle Rezept!!
    Ich wünsche Dir schon einmal Frohe Ostern!!
    Liebe Grüße
    Silvia

    AntwortenLöschen
  5. Siehst du und ich mag trockenen Kuchen richtig gern. Ob Zitronen-, Nuss- oder Schokokuchen ich mag sie alle.
    Jetzt noch mehr als früher. Dafür bin ich kein Freund von diesen typischen Obstkuchen mit Bisquitboden.
    Oh wei, jetzt werden schon die Kaffeerunden schwierig ;-)))
    Liebe Grüße und lass es dir schmecken, der Kuchen sieht köstlich aus
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Eva,
    ihr macht noch einen Bäcker aus mir. Ich backe ja nicht gerne, aber bei den vielen tollen Rezepten hier auf den Blogs komme ich nicht mehr umhin es zu versuchen. Rezept wird gespeichert. Das sollte ich hinbekommen.

    liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
  7. Diese Kuchen wo's aus dem Mund staubt beim Reden, mag ich auch nicht. Am liebsten mag ich Obstkuchen, möglichst mit schön sauren Früchten. Dein Rezept kommt meinen Vorlieben da sehr nahe.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  8. Mmmmh, das liest sich total gut! Danke für's teilen.
    LG, Christa

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva