Die Ranunkel

Naja, dass man, wenn man sie unters Kopfkissen legt, manche Krankheit verschwinden soll,
weiß man ja jetzt spätestens seit dem Blumenfreitag.




Aber weil sie so schön sind, meine weißen Ranunkeln habe ich ein paar Makros davon gemacht und der Post geht heute zu Fraukes Schwarz-Weiss-Blick.



Gewählt wurde ja auch in Baden-Württemberg. Äußern mag ich mich nicht dazu. Auch wenn die Wahl anders ausgegangen wäre. Ich kann immer nur sagen: "Ich bin froh, dass ich schon so alt bin". In nicht mehr ganz vier Jahren bin ich 70 Jahre alt. Eine magische Zahl für mich wie sie für Andere die 50 ist. Obwohl ich immer sage, "man ist so alt, wie man sich fühlt" und so "alt" fühle ich mich überhaupt nicht. Im Herzen bin ich immer noch ein Kind und möchte es auch bleiben. Will ja schließlich mit meinem Enkel noch durch die Wiesen robben. 

Wie sagte Ursula Cantieni zur Wahl gestern:
"Wenn man seine Aufgaben nicht gut erledigt,
bekommt man die Quittung dafür".    






Ein wenig Page & Plant "Kashmir"






Kommentare

  1. Wunderschöne Aufnahmen von der Ranunkel, liebe Eva, aber erst mal einen Guten Morgen!
    Deine Musik macht Laune für den heutigen Tag, obwohl ich gleich zum Zahnarzt muß.
    Ja, die Sache mit dem Altwerden ist nicht so einfach. Aber es ist gut,
    wenn man sein 'innerstes Kind' behält, neugierig bleibt, lachen und albern sein kann.
    Spätestens, wenn man mit dem Enkel durch den Garten robbt, merkt man sein wahres Alter.
    Ich kann ein Lied davon singen, schlafe nach seinem Besuch oft im Sitzen ein, was mir
    sonst nicht passiert. Einen schönen Tag und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt muss ich aber breit grinsen, liebe Eva!! Ist "Cashmir" extra für mich?? Kicher!! Sag mal, hast Du schon mal mein Blogger-Profil gelesen? Dort steht bei Lieblingsmusik folgendes: Indie, aber auch Folk und Mittelalter-Musik (z. B. Guana apes, Volbeat, Pink, Anouk, Metallica, Melissa Etheridge, Clannad, Medieval babes, Morris open, Vogel- und Kinderstimmen, lach!). Deine Ranunkeln sind auch in schwarz-weiß eine Wonne!! Wahlgeplagte Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja klar, Guano apes und vor allem Soundgarden mag ich auch. :-))
      Ich kann auch anders, als Klassik, so ist das nicht.
      Du würdest staunen , was da alles rumsteht.

      :-))
      LG Eva

      Löschen
    2. Weißt Du was, Eva? Das habe ich schon irgendwie geahnt!! Drücker, Nicole

      Löschen
    3. :-)
      Weißt du was mein Liebster neulich zu mir gesagt hat:
      "ich mag dich und nicht nur, weil du immer und immer wieder eine Überraschung auf Lager hast"

      Doch auch eine Liebeserklärung oder? Da ist er sehr sparsam, finde ich auch gut so.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  3. Liebe Eva, wunderbare Schwarzweiss-Aufnahmen von Deiner Ranunkel hast Du uns gezeigt. Ja gestern war ein denkwürdiger Tag - bin gespannt wie die Konsequenzen aussehen werden. Du bist ja in etwa im gleichen Alter, wie meine Mama. Aber ihr seid doch noch im besten Alter und wichtig ist es doch, wie es innerlich ausschaut. Bei Dir ist die Jugendliche ja noch schwer aktiv - nur weiter so! Schaffa Schaffa hält halt jung gell?! LG Marion

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin immer wieder erstaunt über deinen breiten Musikgeschmack.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    wunderschöne deine Ranunkel-Fotografien. Ranunkeln zählen zu meinen Lieblingsblumen :)
    Klasse, die musikalische Umrahmung.
    Hab einen schönen tag, liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  6. Das sind wunderbare Bilder geworden.
    So schön Ranunkeln auch in Bunt aussehen, in S/W wirken sie so edel.
    Liebe Eva, wir waren nicht auf der Else, nicht weil es kalt war, aber mein Mann und ich waren erst letztes Jahr drauf und den Blick über Berlin haben wir ja aus der Kuppel genossen.
    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Wie alt bist Du? Glaube ich nicht.
    Die Ranukelbilder sind schön.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde im Dezember 67 Jahre alt liebe Katala. Ich bin heute 15 Kilometer gelaufen, alles auf
      Asphalt und ich merke, dass ich kaputte Knie habe.

      Aber kaputte Knie haben ja nix mit dem Alter zu tun.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  8. Hallo Eva,
    natürlich habe ich gelesen, dass im Rezept Schokolade ist. Aber am Samstag wusste ich nicht was ich backen sollte, war auch unterwegs und da hat mir der Mann das Rezept rausgezogen, hingelegt und gemeint, das hört sich doch gut an. Und als ich angefangen habe, dachte ich, na toll und ich faste von Schokolade! Da war aber schon einiges in der Rührschüssel... Nun ist er fertig, gestern waren wir unterwegs, aber heute haben sie ordentlich gefuttert und für gut befunden. Ich werde in also noch mal backen und bis Ostern ist es ja nicht mehr lange - das halte ich noch durch.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,

    so schöne, flauschig weich anmutende, Fotos. Da möchte ich mich am liebsten hineinkuscheln! Deine Ranunkel erinnern mich an ein frischbezogenes Bett mit unzähligen blütenweißen Kissen. Und an die Unterröcke nobler Damen aus vergangenen Jahrhunderten. Einfach schön!

    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschöne Aufnahmen, Eva, wunderschön! Ich finde die Ranunkeln in Schwarzweiß noch filigraner als in Farbe, sehr gelungen.
    Du hast dich mächtig gut gehalten, Kompliment!

    Stimmt, im Netz sind alle per du. Oder ihr. Vor dem Post habe ich mir auch gar keine Gedanken darüber gemacht, weil so gut wie jeder Blog, dem ich folge, in der dritten Person geschrieben wird. Aber ich werde es diese Woche mal testen. Mal schauen, wie es sich für euch und mich anfühlt!

    Liebe Grüße ... Frauke

    AntwortenLöschen
  11. Diese Musik kenne ich gar nicht...klingt aber sehr interessant..Kashmir als Titel passt auch...genauso exotisch geht es dort zu.
    Ranunkel sind wunderschöne Blumen, auch wenn sie im Garten eher ohne Nutzen für die Insektenwelt wären. Bei mir gibt es die ohnehin nur in der Vase....:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrun,
      der Titel scheint falsch reingerutscht und hat die Anfänge von Leylet Hob auch ein orientalischer Titel.
      Page & Plant hatte mal eine orientalische Zeit, was man in der CD "No Quarter" deutlich merkt.
      Dort spielen sie mit dem Tablaspieler Hossam Ramzey zusammen. Aus Led Zeppelin hat sich ja
      Page & Plan entwickelt.

      LG Eva

      Löschen
  12. Liebe Eva,
    eigentlich begeistern mich ja die schönen Ranunkeln Farben,
    doch bei deinen tollen Schwarz-weiß Aufnahmen, kommt ihre Schönheit erst richtig zur Geltung.
    Wie rauschende Ballkleider, die sich im Kreise drehen. Toll.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  13. Ich mach mir eine bunte Woche ( mir fällt nichts anderes ein ), deshalb gibt es bei mir kein Schwarz - Weiß, obwohl es mir so bei dir ja gefällt.
    Wusste ich's doch: Du bist ne Wundertüte, für Überraschungen gut, jetzt mal wieder in puncto Musik...
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-) Astrid ich denke jeder Mensch hat ein Überraschung. Aber mein Musikgeschmack kommt wirklich nicht von ungefähr. Der ist auch im Laufe der Zeit sehr gewachsen.
      ob ich eine Wundertüte bin? Das glaube ich jetzt nicht.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  14. Liebe Eva,
    deine Fotos sind wunderbar - total schön und man ist so alt, wie man sich fühlt - genau so ist es.
    Hab einen schönen Tag
    LG Dani

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Eva, ich noch mal :-) ....zu deiner Frage: ich bearbeite die Fotos auch hinterher. LG Dani

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva