Das Geheimnis der roten Inge

Ein Bild darf ich zeigen, dabei gibt es soviele schöne leckere Bilder von diesem tollen Nachtisch,
den Jeder kennt aber vielleicht nicht unter diesem Namen.
 



Das Rezept ist so einfach, aber es schmeckt saulecker ist aber ein Kalorienbombe.

Sünde pur aber das macht das Leben so schön, zu sündigen egal wie! :-)

Ich schlafe ja meist und viel: "Wer schläft sündigt nicht!"


Rezept:

200 g Baisers
500 g Himbeeren tiefgekühlt
500 g Schlagsahne


Sahne steifschlagen ohne Zucker, Baisers sind süß genug.

Nun abwechselnd Sahne, Himbeeren und Baisers hinzugeben, den Abschluß machen die 
Baisers.

Zwei Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. 
Wer möchte kann noch etwas Himbeergeist dazugeben. 

Vorsicht Suchtfaktor! 


Kommentare

  1. UIUIUIUI! MMMMMH lecker! Was für eine großartige Inspiration. Ich sündige gerne. Sehr gerne sogar. Das Rezept wird auf jeden Fall ausprobiert.
    Vielen Dank für deine Teilnahme bei Sunday Inspiration!

    Greetings & Love & a wonderful sunday
    Ines

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva,
    das sieht gut aus und klingt richtig lecker! Blöd nur, dass mein Männe keine Himbeeren mag. Und für mich allein lohnt sich's kaum. Aber vielleicht ergibt sich mal eine Gelegenheit :)
    Ganz lieben Gruß und noch einen schönen Sonntag,
    Trixi

    AntwortenLöschen
  3. G.Ö.T.T.L.I.C.H.
    Ich mache eine Basis aus griechischem Joghurt und Sahne, auch völlig kalorienarm. Und es ist absolut süchtigmachend! Hier heißt es Himmlische Versuchung ...

    Hast du heute die Kamera für den Himmel dabei?
    Hier lohnt es sich gerade, knallblauer Himmel seit einer halben Stunde ...

    Lieben Gruß ... Frauke

    AntwortenLöschen
  4. Ich kenne ein ähnliches Rezept mit Joghurt und braunem Zucker. Deins habe ich mal bei einer Freundin gegessen. Auch göttlich. :)

    Viele Grüße
    Margrit

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Eva,

    den kenne ich auch ... leeeecker. Manche machen ihn in der Erdbeerzeit mit frischen Erdbeeren, auch ein Knaller! Viel Spaß beim Ausprobieren. LG Marion

    AntwortenLöschen
  6. Eines meiner Lieblingsdesserts... gibt's aber nicht oft ;-).
    LG, Christa

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.