Die Tulpe






Dunkel war alles und Nacht.
In der Erde tief
die Zwiebel schlief,
die braune.



Was ist das für ein Gemunkel,
was ist das für ein Geraune,
dachte die Zwiebel,
plötzlich erwacht.
Was singen die Vögel da droben
und jauchzen und toben ?
Von Neugier gepackt,
hat die Zwiebel einen langen Hals gemacht
und um sich geblickt
mit einem hübschen Tulpengesicht.

Da hat ihr der Frühling entgegengelacht.


Josef Guggenmos


Heute bin ich spät dran, wir haben hier einen Totalausfall des gesamten Systems. Fernsehen, Telefon und Internet ist
defekt. In einer Straße hier wurde wohl ein Kabel durch einen Bagger durchgetrennt.

Ich surfe jetzt mit dem Persönlichen Hotspot des iPads
und mit dem RLT Surfstick, kann also doch noch am Blumentag bei Helga teilnehmen. Dass ich nicht heute morgen schon darauf gekommen bin.

Ich habe heute Tulpen und das Kränzchen, das ich aus Heidelbeerzweigen gebunden habe.














Kommentare

  1. Ich habe dich schon vermisst!
    Und passend zu deinem Gedicht soll der Frühling nun ja
    (nach einem kurzen Wintergeplänkel) tatsächlich kommen!!
    Ich drücke die Daumen, dass bei dir bald wieder alles funktioniert.
    Schönen Freitag und liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Von was wir uns alles abhängig machen!!
    Manchmal ist es gut wenn uns eine Panne zeigt wie es ohne auch geht.
    Dein Tablett mit den weissen Vasen und Kerzenhaltern gefällt mir gut.
    Und wie in dem Gedicht geht es meinen Tulpen im Garten.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Das Gedicht kenne ich schon seit der Grundschulzeit (oder war es die Grundschulzeit meines Großen??). Ich weiß es nicht genau, liebe Eva!! Wnderschön, sehen Deine pinken Tulpen aus.. besonders das Kränzchen drumherum finde ich süß! Ein wunderbarer Post und das ohne richtige Verbindung ;)) Drücke Dir die Daumen, dass alles bald schnell wieder läuft. Liebe Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. ein schöner *tanzender* tulpen strauss !
    liebe grüsse

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht so wunderschön aus! Der Frühling schickt schon seine Vorboten!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  6. Sehr hübsch mit dem Kränzchen. Wir hatten mal über eine Woche kein Internet...wegen Kabelbruch...Ich drücke die Daumen, dass es schnell geht! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Das sieht hübsch aus mit dem Kränzchen, liebe Eva. Du hast immer originelle Ideen! Ich mag auch solche „Dekobeigaben“.
    So ein Kabelschaden ist ja doof. Was da alles dranhängt. Da merkt man erst wie abhängig man davon ist…..
    Einen kleinen Ausfall hatte ich gestern auch. Allerdings selber verursacht. Hatte beim Putzen eine Kommode abgeschoben, hinter der unsere Fritzbox ihren Platz hat. Als ich mit meiner Arbeit fertig war, funktioniert das Internet nicht mehr. Dachte, ich wäre an einem Kabel hängen geblieben und habe zig Mal alles überprüft, den PC immer wieder neu gestartet. War schon am Verzweifeln als mir dann der kleine Knopf aufgefallen ist, mit der Bezeichnung WLAN. Ein kurzes Antippen und alles lief wieder. Was war ich froh. Und auch ein wenig stolz das ich das alleine wieder hinbekommen habe *schmunzel *.

    ♥∗✿≫✿≪✿∗♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Eva, und wieder hast du dein Freitagssträußchen wunderschön präsentiert. Das Gedicht war mir total entfallen ... schön, dass du es wieder in mir geweckt hast.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende, Christa

    AntwortenLöschen
  9. Irgendwie doof, wenn das Internet nicht funktioniert! Hoffe, dass bald wieder alles funktioniert liebe Eva!
    Wunderschöne Tulpen und das Kränzchen ist der Hit! ♥
    Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Christel

    AntwortenLöschen
  10. Tulpen in meiner Lieblingsfarbe... hach, ein Traum ♥♥♥

    Schön, dass Du wieder da bist!

    Ein schönes Wochenende wünsche ich Dir,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein hübsches Gedicht, liebe Eva und auch dein blumiges Stillleben gefällt mir sehr :-)
    Ganz herzliche Grüsse und eine gute Woche, helga

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva