Die stinkende Nieswurz


Fast einen Meter hoch gedeiht sie in Lagen, die ein gutes Klima haben.






Meist auf Kalkböden. Eine in allen Teilen giftige Pflanze. Ich habe sie in der Blumenvase stehen
und bis jetzt lebe ich noch. :-))



Die stinkende Nieswurz riecht absolut nicht, warum sie so heißt, weiß ich nicht. Wer stinkt, darf nicht in meine Wohnung. ;-))))))
Die dunkelgrünen Blätter sind geteilt und bilden sich gruppenartig um den Stängel.



Dieser geht über in eine grüne, leuchtend hellgrüne Knospe der Blütenrispe.



Im Winter ist die Nieswurz schon weit entwickelt. Die Blüten kommen aber erst im Februar und April. Die Blütenhülle ist glockenförmig (fünfbraunrot geränderte Hüllblätter. Zu finden sind auch zahlreiche Staubblätter und oft drei Fruchtknoten. 



Die stinkende Nieswurz gehört zu den Helleborus-Arten. 

Im Leudelsbachtal hat es ganze Felder mit 
der Stinkenden Nieswurz und ich finde, dass es eine äußerst dekorative Pflanze ist. Ist in der Vase so schön anzusehen.
 


Kommentare

  1. in der tat sehr dekorativ und gut abgelichtet!
    danke dir auch für den hinweis, eine anemone, jaaa :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen liebe Eva
    Tolle Bilder und wieder so wunderbar in Szene gesetzt. Ich glaube irgendwo gelesen zu haben, dass das geriebene Pulver der Wurzel ein Niesen auslöst (wie so manch anderes Pulver auch). Wozu man jedoch die Wurzeln zerrieben hat, entzieht sich meiner Kenntnis ;)
    Wünsche dir einen tollen Start in die neue Woche.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Eva,

    ich finde sie auch sehr dekorativ, die stinkende Nieswurz.
    Eigentlich schade einer so hübschen Pflanze solch einen negativen Namen zu verpassen.
    Man wird sich irgendwas dabei gedacht haben ;)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Fotos.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  5. Jepp, schon komisch wie so manche Namen entstehen...Ich mag den Nieswurz jedenfalls und du hast ihn so schön in Szene gesetzt! Ich hoffe das sich ihre Farben noch eröffnet, bevor sie verwelkt. Denke mal das sie richtig schön rot blühen wird.
    Lass dich nicht wegwehen beim Laufen, es stürmt ja echt doll! Aber ich denke mir, du läßt heute mal das Laufen ausfallen, oder?
    Hab noch einen schönen Tag!
    Liebe Grüße sende,
    Britta

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Eva,
    wunderschön arrangiert und fotografiert hast Du diesen Nieswurz.
    Lieben Gruß
    moni

    P.S:: Dein Header erstrahlt ja schon in österlichem Glanze!!!

    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    stimmt, ich finde die Pflanze auch attraktiv! Bei uns gibt es die (glaube ich) nicht...
    Wikipedia behauptet übrigens: "Ihr Name leitet sich davon ab, dass ihre Laubblätter einen unangenehmen Duft besitzen" - vielleicht hast du ja Glück und hast eine Nieswurz ohne Gestank erwischt ;o))
    Alles Liebe und Gute zum Wochenbeginn und herzliche Rostrosenmontagsgrüße
    von der Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/02/ruckblick-auf-den-januar-teil-1.html

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Eva,
    deine Aufnahmen sind herrlich!
    ABER:
    weißt du ganz sicher das das der Stickende Nieswurz ist?
    Denn wenn ja, die Pflanze ist hochgiftig...wenn man die Wurzel zerbricht...dann riecht es unangenehm...daher der Name.

    Aber hübsch sind sie doch...
    Liebe Grüße
    Gabi

    http://einenblick.wordpress.com

    AntwortenLöschen
  9. Ich entnehme den Kommentaren und deinem Beitrag, dass diese Pflanze nicht wirklich stinkt.
    Sehr hübsch und von dir sehr gut in Szene gesetzt.
    Nur nicht abbeißen, falls sie wirklich giftig sein sollte.
    LG Peggy

    AntwortenLöschen
  10. Angeblich sollen die Blätter dieser Art unangenehm riechen. Vielleicht ist das nicht immer so. In die Vase würde ich sie mir aber nicht stellen. Das ist sicher Ansichtssache. Für mich ist das eine typische "Draußen"pflanze, die in die Natur gehört. Im Garten wächst bei mir die ziemlich ähnliche Korsische Nieswurz, die aber scharf gezahnte Blätter hat. Die würde man schon deshalb nicht pflücken ;-) Den Blüten fehlt aber der rote Rand. Sie sind mehr oder weniger grün.
    Lieben Gruß
    Elke
    ________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  11. sehr schöne Aufnahmen inklusive Erklärung der Pflanze. Sie erinnert mich schon sehr an die Christrose
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschön!

    Liebe Grüße
    Judith

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Eva,
    so eine hübsche Pflanze,
    mit einem doch eher negativ klingendem Namen.
    Das hat das schöne Pflänzchen eigentlich nicht verdient.:-)
    Wunderschöne Bilder sind das, richtig edel arrangiert hast du die kleinen Blüten!
    Toll!!!
    Auch dein neuer Header gefällt mir unheimlich gut, richtig schön!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Schöne Aufnahmen einer mir unbekannten Pflanze ... wen wunderts, mit Kalkböden sind wir hier nicht gesegnet. Mich würde interessieren,ob sich die Blüten noch rot verfärben.
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  15. Das ist eine ganz schön artenreiche Pflanzenfamilie, die ich auch sehr mag. Ich wüsste aber nicht, wo sie hier noch zu finden wäre..
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein Astrid,

      der Kinderwagen ist ganz neu. Es ist etwas Besonderes, was nicht Jeder hat.

      Ein Kinderwagen der Marke Angel Cap. Ein deutsches Erzeugnis.

      LG Eva
      https://www.angelcab.de/

      Löschen
  16. aha..... wieder was neues gelernt/gesehen. grüne blüten sind irgendwie anders. schöne Makros von dieser Nieswurz
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  17. Interessant gut das Du mir den Link geschickt hast, ich sage ja man lernt nie aus. Und schöne Makroaufnahmen hast Du hinbekommen!
    Lieben Gruß und viel Spaß bei Deiner Fortbildung
    Kirsi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.