Die Blutgräfin

Bevor wir zu der Blutgräfin kommen, ein kurzer Überblick über die vergangene Woche. Die war extrem in Ordnung. Das Laufen die Woche über genial, obwohl es ein wenig geregnet hat, wir wurden ziemlich schmutzig. Und der Wind war teilweise schon recht kräftig. Aber mein Liebster, der kennt nix.


Samstagskaffee bei Andrea und Regina



Freu, mein Einsatz hat sich gelohnt, ich bin 4 Kilo leichter. :-))) Deshalb gibt es heute wieder Bärensee.
Meine Damen haben auch den Abnehmvirus. Der scheint schon ziemlich um sich zu schlagen. Mein Schatz muß das nicht, der kann essen und essen und auch Schoko, der nimmt nicht zu. Ich finde das ungerecht


Mein Enkel wird heute 4 Wochen alt. Ach ist das ein goldiges Kind und bildhübsch, naja, das findet ja jede Oma, dass ihr Enkelkind das Schönste ist.

Ich habe mir bei Rödel eine Tagesdecke mit Gannymuster herausgesucht. Leider haben die im Moment die entsprechende Wolle noch nicht. Ich überlege noch, weil ich soviele Baustellen habe. Ein Schultertuch, bei dem die Fäden vernäht werden sollten, ich habe keine Lust dazu und soo viele Dinge, die herumliegen. 
Bin aber wohl hier kein Einzelfall

Eine gute Woche wirklich, mit vielen guten Dingen, so habe ich endlich einen Platz beim Didgeridoo-Kurs von 
Ralph Gaukel bekommen Darauf freue ich mit schon. Ich habe ja ein Didgi und habe auch schon zwei Kurse bei Ralph hinter mir. Ich kann auch spielen, aber nicht lange, weil ich die Zirkularatmung nicht beherrsche. Das kapiere ich nicht. Dabei soll es ja nicht schwierig sein. Also wenn ich das nach dem 3. Kurs nicht kann, gebe ich es auf. Mein Didi habe ich mir mal vor Jahren bei Ralph gekauft. Es ist aus Hemlock, das ist eine Art Kieferngewächs. Was ein Didgi ist, das könnt Ihr hier nachlesen. 



Ein tolles Instrument, das von den Ureinwohnern Australiens kommt, den Aborigines.

Ich erinnere hier an Cathy Freemann eine Aborigine. Sie wurde bei der Olympiade 2000 in Sydney Olympiasiegerin und entzündete dort das Olympische Feuer. Sie machte als Botschafterin ihres Volkes auf die Situation der Aborigines aufmerksam.


Das schöne bei Ralph ist, dass er immer eine Einführung in die Kultur der Aborigines (sie haben geheimnisvolle Zeichnungen auf ihren Instrumenten) gibt und auch über die Geschichte dieses Instrumentes. Es ist mystisch und geheimnisvoll und die Aboriginies erzählen sich mit diesem Instrument Geschichten und geben ihre Geschichte weiter. Man kann mit diesem Instrument tatsächlich ganze Geschichten erzählen. Das stimmt schon. 

Die Website von Ralph Gaukel

 Im Chor haben wir wieder ein gewaltiges Werk vor uns.
Wir singen ja wieder in einer Kirche im Herbst vor
XXXXXXLLLLLLL Menschen. Unsere Chorleiterin hat sich etwas ganz besonderes herausgesucht. Schon eine Herausforderung, hätte ich doch bloß im Lateinunterricht besser aufgepasst. Das ist nicht alles, da kommt noch eine ganze Menge an Stücken noch nach. Jetzt erst mal das

Te Deum laudamus
Dich Gott loben wir

Von Wolfgang Amadeus Mozart
KV 141


Ich habe das Buch "Heroine des Grauen" 
Elisabeth Báthory von Michael Farin ausgelesen.


Auf dieses Buch bin ich durch den Film mit Paloma Picasso gekommen, sie spielte die Elisabeth Báthory im Film.


Die Blutgräfin soll ca. 600 Mädchen bestialisch ermordet haben und um jung zu bleiben in ihrem Blut gebadet haben.
Ich will jetzt nicht schreiben, "ich mag solche Bücher" nein, aber ich interessiere mich dafür, weil ich gerne in Prozessakten stöbere und mich das nun mal interessiert,
siehe ja auch mein Post vom Gretchen. 

Michael Farin zeigt in seinem Buch verschiedene Perspektiven auf, zum Beispiel, wie die Legende der Elisabeth Bathory entstanden sein könnte. Es umfasst Prozessaufzeichnungen, Tagebucheinblicke und Dokumente von Zeitzeugen. Man kann sich also ein realistisches Bild von der Blutgräfin machen. Cachtice, die Burg, in der die Gräfin lebte und dort wurde sie auch nach Entdeckung der Taten in einem Zimmer eingemauert. Sie endete im Wahnsinn.


Wer sich für die Gräfin interessiert, sollte dieses Buch lesen, weil doch etwas mehr hinter der Gräfin steckt. Es mag schon abschreckend sein, das Buch ist ein wahrhaft gut recherchiertes Werk, das sich zu lesen lohnt, wenn man sich dafür interessiert.




Ich wünsche Euch einen schönen Samstag macht etwas damit und ein noch schöneres Wochenende und ich bedanke mich ganz herzlich für Eure immer so lieben Kommentare.

Vielen lieben Dank

Eva



Kommentare

  1. Braves Mädchen! So ein klitzekleines bisschen Regen macht ja schön!!! Ich starte nachher auch meine Laufrunde. Hier ist es aber trocken. Ich freue mich schon!!
    Dir und deinem Liebsten ein wunderbares Wochenende!
    Und einen Bussi für Ole! Fang mal ein bisschen was von seinem Geruch ein. Babys riechen immer so toll!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie riechen gut, besonders, wenn sie gepupst haben. :-))
      LG Eva

      Löschen
  2. Was heißt schon Regen. Gut gemacht.
    Didgeridoo spielen? Was für ein Instrument.
    Ahh. Mit deiner Blutgräfin kannst du mich nicht locken...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Locken Andrea,
      das wollte ich auch nicht, Jeder liest das, was ihn interessiert. So solls ja auch sein.
      LG Eva
      :-)

      Löschen
  3. Gratuliere zu den verlorenen 4 kg. Macht Spaß wenn die Mühe belohnt wird.
    Wünsche ein wunderschönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  4. Nur nicht aufgeben, Eva!
    Das wird schon mit dem Spielen, da bin ich mir sicher!
    Deine Woche war so vollgepackt mit tollen Dingen und ich komm zu nix.
    Hast du es gut (zwinker).
    Hab ein schönes WE!
    Liebe Grüße sende,
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe Britta, ich hoffe, aber.....!
      Du hast im Moment genug zu tun mit deinem Mann, der sich bestimmt freut, dass du das machst.
      Ja, ich habs gut, das stimmt und dafür bin ich auch unendlich dankbar. Es war auch schon anders.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  5. "Die Blutgräfin", da macht mich schon der Titel "gwundrig". Obwohl, so wie du erzählst, ist dieses Buch eher eine Biographie. Da habe ich eher Mühe mit. Aber wenn eine wahre Geschichte in einem historischen Roman verpackt ist, kann ich durchaus schwach werden. Sowas liebe ich. Da stehen bei mir im Regal dann so Schwergewichte wie "Maria Stuart", Heinrich 8. und Elisabeth 1..
    Schönes Wochenende
    lg Gabriele ☼

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Gabi,
    es ist eine Biographie mit einer Gerichtsverhandlung und Zeugenaussagen aus jenen Tagen. Ich lese
    das lieber als einen Roman, der mir so nichts bringt. Ich möchte einfach die Dinge lesen, die tatsächlich geschehen sind. Aber das ist eine reine Geschmackssache. Vieles wird ja auch in diesem Buch durch den
    Autor analysiert, das ist ganz interessant. Auch, dass man sich selbst ein Urteil machen kann, wer denn diese Frau war. Margot Honecker z.B. hat sich mit Frischzellen über Wasser gehalten, wo die wohl herkamen?
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Eva das Buch hört sich spannend an.Aber ich lese gerne Nachts im Bett und dann bekommt mir sowas nicht.Ich bevorzuge auch wahre Geschichten.lg Elke

    AntwortenLöschen
  8. Es freut mich für Dich, dass Du abgenommen hast. Obwohl ich finde, dass Du eine richtig gute Figur hast. Aber das weißt Du ja :-).
    Nachträglich möchte ich Dir noch ganz herzlich zu Deinem Enkelkind gratulieren. Das Foto auf der Sidebar ist einfach goldig. Du strahlst so schön wie eine richtig stolze Oma :-).
    LG
    Ari - Ari Sunshine

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva,
    so ein positiver Post... abgenommen, ein Buch gelesen, Ole ist schon vier Wochen alt.
    Nur schöne Sachen hattest Du letzte Woche.
    Das Buch ist zwar nicht ganz meins, aber es hört sich interessant an.
    Dir Danke fürs Verlinken, lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.