Harzende Fichtenzapfen

Ich habs noch nie gesehen, doch als wir ;-) Anfang Dezember im Wald gewesen sind, da habe ich die Zapfen so gesehen.








Warum harzen die Zapfen?

Das Baumharz bietet mit seinen Terpenoiden bzw. etherischen Ölen einen Schutz vor Schädlingen.
Das Öl ist in den Harzkanälen enthalten, die bei Verletzungen auslaufen. 



Die Harzbildung an Zapfen scheint normal zu sein. Sicherlich hat man schon festgestellt, dass, wenn man Zapfen in der Hand hat, man verklebte Hände hat.

Es kann aber auch sein, dass Zapfenschuppen unreifer Fruchtzapfen verkleben. Wenn die Fruchtzapfen reif sind, öffnen sich die Schuppen und die Samen können herausfallen.  

Das Harz kann man sammlen und zuhause räuchern, einfach auf die Kohlen legen. Es soll wunderbar duften.



Makromontag bei der lieben Britta. Ich freue mich so, dass wir hier wieder zu Gast sein dürfen.

  

David Bowie ist tot.

Unvergessen für mich mit seiner Musik und in dem 
Film

Merry Christmas Mr. Lawrence
mit der wunderbaren Musik von

Ryuichi Sakamoto

 

 

 

Kommentare

  1. ...an Zapfen ist mir das auch noch nicht so aufgefallen,
    kenne eher Baumharz...

    einen guten Tag wünscht
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  2. Ja liebe Eva, das kenne ich von der grossen Fichte hinterm Haus. Eine recht klebrige Angelegenheit. Klebt an Schuhen, dann am Teppich und manchmal auch im Hundefell. Trotzdem finde ich die Zapfen wunderschön, als ob sie weinen. Super deine Bilder.
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  3. es muss auch wunderbar schmecken, denn mein hund ist total scharf auf diese harzigen zapfen. vor allem riecht er dann nach frischem holz *lach*.
    schöne aufnahmen hast du mitgebracht.
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  4. Wunderschöne Aufnahmen, liebe Eva! Mir fällt da ganz spontan der Lieblingswitz meines Großen ein:
    Warum steht ein Pils im Wald? Weil Tannen zapfen ;))))
    Hab' einen schönen Wochenstart. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Echt, ne das habe ich auch noch nicht gesehen, ja sehr informativ, ich liebe Harz und Räuchern. Toll eingefangen.
    lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Guten Morgen Eva,
    ja das hab ich auch schon beobachtet,
    an unseren Fichten im Garten hängen auch diese kleinen Harztröpfchen an den Zapfen.
    Doch so intensiv hab ich sie mir noch nie angeschaut,
    wie jetzt auf deinen wunderschönen Bildern.
    Toll, wunderbare Aufnahmen!!!
    Danke auch für deine Erklärungen und den Tipp mit dem Räuchern.
    Das werde ich mal ausprobieren.
    Ich wünsche dir einen guten Wochenstart.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Eva,
    manches erschließt sich uns erst beim Blick durch die Makrolinse. Ganz wunderbar sieht das aus!
    Hab einen guten Wochenstart
    herzlichst moni

    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Eva tolles Bild,habe ich auch noch nie gesehen.Oh wieder ein grosser der uns verlassen hat;(Ich habe bei mir nochmal umgestellt mit Google Plus.Hoffe es geht das man dann mit beiden Blogs posten kann,also als Google Plus User und nur Blogger User.Dir noch einen schönen Abend,Lg Elke

    AntwortenLöschen
  9. Das hast du gut gesehen ... vielen Dank auch für die Info's dazu.
    Liebe Grüße, Christa

    AntwortenLöschen
  10. danke für diese interessanten Infos inklusive der tollen Aufnahmen
    LG Siglinde

    AntwortenLöschen
  11. Also so schlimm find ich die MaMo's gar nicht, sind sie doch wunderschön! So ist halt die Natur....
    Schön das du dich getraut hast! Mir gefallen sie sehr!
    Liebe MaMo Grüße zu dir sende,
    Britta

    AntwortenLöschen
  12. ich sammele ab und zu zapfen für unseren ofen, besonders seit ich weiß, wie man dieses klebrige harz wieder von den finger ab bekommt!! nämlich mit butter!
    ich finde zapfen einfach wunderschön, die strukturen sind wirklich bei jedem anders und ganz besonders.
    liebe grüße von mano (bitte mit einem o am ende!!!)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva