Gedeckte Tafeln und Tisch bei Lottas "Bunt ist Welt"




Mein Wunsch wurde erfüllt, wir schauen uns heute gedeckte Tische und Tafeln an. 
Ich decke so gerne Tisch und denke mit immer wieder etwas aus, weil ich das auch von Zuhause so gewöhnt bin. Wir hatten ständig Gäste und nicht gerade wenige, so hatte meine Mutter immer sehr viel mit dekorieren zu tun. Was sie aber auch sehr sehr gerne machte.


Meine Mutter hat das sehr gut gekonnt und legte auch besonderen Wert auf edles Porzellan.
Rosenthal, Meissen und Herend waren ihre Favoriten und sind es meine heute auch noch.

Silberbesteck gehört für mich zu einer schönen Tafel dazu und auch eine Tischdecke. Das ist aber reine Geschmackssache. Ich mag zwar Becher als Kaffeetasse aber zu einer schönen Kaffeetafel gehören für mich Tassen aus Porzellan. Genauso wie feine dünne Teetassen beim Trinken von Tee. Er soll besser schmecken, das sagen ja auch die Engländer, jedoch ich weiß es nicht, weil ich ein Kaffeejunkie bin.
ABER, das ist reine Geschmackssache, wie man es mag. 

Eine Collage von verschiedenen Geburtstagen und eine Tafel von Silvester letztes Jahr. 
 

Und hier dann die diesjährige Weihnachtstafel.







Ich habe sie in Weiß-Silber-Grün gehalten. Eine Efeuranke mit Whiskey-Gläsern, die als Teelicher dienen und das Chippendale-Silberbesteck meiner Mutter. Da habe ich die Löffel zusammengebunden und nehme sie als Teelichthalter. 




Nun, wo ist denn nur mein Silberbesteck, das habe ich vorher noch geputzt. Silber mag es gar nicht, wenn man es nicht benutzt: 

Es ärgert sich schwarz. 

Die Idee, das Besteck in die Servietten zu verpacken, kam mir spontan und es ist mal was ganz anderes. 

Das Silberbesteck meiner Mutter nehme ich zwar gerne, aber die Zinken der Gabeln, die sind bei den alten Bestecken so lang, das mag ich nicht. 

Da greife ich dann gerne auf mein eigenes Silber zurück. Mein Silber ist von der Firma WMF heißt Rio und ich habe es zu meiner Hochzeit für 12 Personen von meinen Eltern bekommen. Lustig, mein Silber und teilweise auch mein Porzellan ist älter, als manche Bloggerin. :-))))


So alt ist das schon und es sieht immer noch wunderschön aus und manchmal ärgert es sich Schwarz, weil man es halt nicht benützt.


Im März 2013 hatte ich diese Blümchenkreation mal bei Helgas Blumentag mit Namen
"Blümchenkaffee". 

Das Porzellan von Rosenthal "Romanze in Gold" war damals sauteuer und es dauerte eine Weile, bis ich es zusammen hatte. Heute gibt es das Porzellan nicht mehr und die Teile bekommt man nachgeworfen. Trotzdem habe ich es noch und benütze es auch noch. Alle Teile sind vollständig erhalten. 



Hier ein kleines Video, unser Chor mit dem "Festlichen Halleluja" von Chris Tambling. 
Es ist keine gute Aufnahme, weil ich sie vom PC über das iPAD aufgenommen habe. Aber
immerhin,Ihr hört mal.




Kommentare

  1. Da deckt eine Kennerin! Die Marken sind mir alle geläufig und WMF war mir schon als kleines Mädchen ein Begriff, denn meine Tante Rosa war eine tolle Organisatorin für Feiern ( und sozusagen Miet -Köchin ). Also war mein erstes Besteck von WMF. Blieb aber bei 3 Personen. Mit dem Herrn K. Kauften wir dann auchbeinem der Firma, das wir gar nicht mehr benutzen, stattdessen gibt es ein modernes Edelstahlbesteck, auch von WMF. Sehrohr gerne benutze ich das alte Tafelsilber der Familie K. Aber du hast recht mit den langen Gabelzinken. Deshalb verwende ich oft das Bestekck für die Vorspeise...
    Ein Herend -Porzellan war lange mein Traum...
    Auf, jeden Fall sieht es sehr klassisch -stilvoll bei dir aus!
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  2. Schön einladend sieht es bei dir aus. Es scheint wir beide haben das gleiche Silberbesteck.
    Schönes Porzellan und Kristallgläser runden eine festliche Tafel auf.
    Danke für das Halleluja, passt sehr gut zum Thema.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  3. Du bist eine kreative Meisterin des Serviettenfaltens. Deine Tafeln sehen fantastisch aus und das Halleluja harmoniert perfekt mit ihnen.
    Herzlich, do

    AntwortenLöschen
  4. Also wenn ich wollte, könnte ich hier auch Meißner Porzellan und Rosenthaler aus dem Schrank holen...;-)...Erbstücke...von meiner Oma heiß geliebt...Irgendwann habe ich sogar mal ein Bild davon auf meinem Blog gezeigt...Ich muss nur so lange kramen...im Schrank...das Porzellan steht weiter hinten...;-). Deine gedeckten Tische sind eine wahre Augenweide! Da nimmt man sehr gern Platz! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Ich liebe es wenn schön gedeckt ist. Da fühlt man sich als Gast so richtig willkommen. Das darf aber gern auch ein bunt gewürfeltes Flohmarktporzelan sein.
    Ich selbst stehe total auf Villeroy & Boch und Medart de Noblat. Je nach Thema.
    Du hast so toll eingedeckt, Respekt!
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Tina,
      Limoges (Medart de Noblat) kenne ich sehr gut. Habe aber nur einen Teller davon.
      Villeroy und Boch, hier habe ich ein Problem. Mein Liebster sagt immer das ist Closchüsselporzellan. :-))
      Meine Schwiegertochter hat Speise- und Kaffeeservice von New Wave von Villeroy und Boch, das nimmt aber
      sehr viel Platz ein.

      Lieben Gruß und Danke EVa

      Löschen
  6. Hallo Eva toll dein eingedeckter Tisch,auch das Service sieht schön aus.Das Halluluja Lied höre ich sehr gerne,lässt sich gut bei abschalten.Wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.LG Elke

    AntwortenLöschen
  7. Schön sieht es bei dir aus, Eva.
    Siehst du, ich mag so altes Besteck, auch mit langen Zinken (habe aber leider keines).
    Die ganz Zeit habe ich schon überlegt, was wohl in den weißen "Täschchen" drin ist.
    Gut, dass du es aufgedeckt hast. ;-)
    Und jetzt sehe ich mir noch deinen Chor an.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Servus Eva,
    EEEDEL - weisses Porzellan und edles Kristall und das Menü LECKER - an dieser Tafel ist gut aushalten!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen
  9. Hach...Deine Tische sehen so festlich aus.
    Ich habe das Silber meiner Oma nie gemocht. Aber das lag jeden Tag auf dem Tisch. Und damit musste es sich auch nicht schwarzärgern. Ich hätte es mir mitnehmen sollen, als wir ihre Wohnung damals ausräumten. Aber, da denkt man dann anders.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche,
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Andrea,
      das geht mir genauso, wenn ich bedenke, was wir alles "entsorgt" haben, als wir ausräumten. Heute nennt man es Shabby und es wird auf Flohmärkten verkauft. Wenn ich denke, was da so von meinen Eltern und von den Großeltern in manchen Zimmern und Wohnungen und Häusern steht? Nun, man kann nicht alles aufheben. Jeder hat seinen eigenen Hausstand usw.
      Ich dneke, wenn man bei mir mal ausräumt, fällt auch viel in den Container, so ist der Lauf der Welt.

      Lieben Gruß Eva
      die zur Zeit rigoros ausmistet.

      Löschen
  10. Uiiii, die Farbe ist wieder in deinem Header eingezogen. Und ein frisches Foto von dir. Schöööön.
    Ich habe mir diesen Beitrag schon gestern angeschaut, aber bin noch nicht dazu gekommen ein paar Zeilen hierzulassen. So viel Mühe muss ja auch besonders gewürdigt werden *zwinker*.
    Ich bewundere ja immer wie fantasievoll und aufwändig andere ihre Tische dekorieren, aber selber bin ich da eher zurückhaltend. Schöne Tischdecke, ein paar Blümchen, Kerzen, passende Servietten, aber das war‘s dann auch. Mehr Aufwand mache ich eher selten. Auch mein Geschirr ist recht schlicht. Das gemusterte Service, das ich mir zur Anfangszeit des einen Haushalts ausgesucht habe, steht nun unbenutzt im Schrank. Hatte auch mal eine Phase, in der ich dunkle Farben und Keramik bevorzugt habe. Die letzten Jahre kommt weißes Porzellan auf den Tisch. Mein älteres Service benutzen wir täglich. Wenn ich „schön“ decken möchte, dann ist Thomas Trend weiß dran. Die hohen Kaffeetassen davon sind ständig für mich im Einsatz, weil ich hohe lieber mag als die kleinen. Passt mehr rein und kühlt nicht so schnell aus. Diesen Mix kannst du auch auf meinem aktuellen Beitrag sehen. Mir fällt diese Kombination schon gar nicht mehr auf, weil es die Regel ist. Erst jetzt, da ich dir über meine Gewohnheiten berichte wird es mir bewusst.
    Deine weihnachtliche Tischdeko gefällt mir sehr gut. Da kommt man gleich in festliche Stimmung, wenn man sich an so eine Tafel setze. Ja, da würde ich mich auch gerne niederlassen und genießen. Hast du sehr schön gestaltet!


    ∗♥∗☆❄★❄☆∗♥∗
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
  11. Der Silvestertisch ist sehr elegant, toll!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva