Samstagskaffee KW 47




Wir sind alle durch den Terroranschlag von Paris geschockt und es gab nun schon wieder einen Anschlag in der Hauptstadt Bamako im Staat Mali.  Die Terroristen haben wohl die Geiseln freigelassen, die den Koran zitieren konnten und "Allahu Akbar" gerufen habe. Ich begreife das alles nicht mehr. In der Zeitung habe ich gelesen, dass sowas wohl die neue Art ist, Krieg zu führen. Was das bedeutet, darüber mag ich nicht nachdenken. Ich überlege mir wirklich, wo ich im Moment hingehen soll und wo nicht. Mit einem Flugzeug fliegen, in den Urlaub fliegen? Es wird wohl künftig nicht mehr mit einem gewissen bitteren Geschmack passieren.

Zur Woche, sie war wohl geprägt von den Anschlägen in Paris und auch wer nicht darüber berichtet hat, war wohl auch betroffen. 

Ich glaube, wir gehen schlimmen Zeiten entgegen. Bislang dachte ich, es legt sich wieder, aber ich glaube nicht mehr daran.

Es ist so schwierig das alles, aber ich kann deshalb mein Leben auch nicht anders führen als sonst. Die Woche bei mir war geprägt mit etwas Sport, Krankengymnastik und dort habe ich mich mit der Beinpresse vergnügt, das ist ein komisches Teil, dann hatte ich noch Massage und Fango.
Das ist schön, ich liege da in der Fango und fange an zu schnarchen und dann werde ich von der Masseurin aufgeweckt. 

Meinen Pulli bringe ich bis Dienstag noch fertig und Tragfotos werde ich auch noch zeigen. Das Teil ist aber so warm, dass ich die nächste Antarktis-Expedition mitmachen kann. Da mir eh immer zu warm ist, frage ich mich, was ich beim Kauf der Wolle gedacht habe??

Aber egal, ER wird fertig und somit kann ich mit den zwei anderen Projekten widmen. Bevor ich was Neues anfange, wird das erst mal fertiggemacht.

Das Buch über  Franz-Josef Strauß habe ich ausgelesen. Ich fand es interessant und werde noch darüber berichten.

Ein neues Buch habe ich, die Biographie über Heinrich VIII von England, ein Mann, der in unheimlichen Glaubensnöten stand und der sich einbildete unter dem Fluch Gottes zu stehen, weil er keinen männlichen Nachfolger hatte, bzw. sein Sohn so früh starb. Interessant auf jeden Fall.

Heinrich VIII von Sabine Appel


Stellt Euch vor, ich habe sie fertiggebracht. Die Fröbelsterne, nachdem ich ja zwei linke Hände und diesselben wie Clodeckel habe, schaffe ich diese Sterne mittlerweile mühelos, habe aber der Verdacht, dass, wenn man hier nicht in Übung ist, das sehr schnell wieder nachlässt. Ich kann sie aber nur mit diesen gekauften Streifen machen.




Ein wenig dekoriert habe ich auch schon, diesen Ast habe ich vor einiger Zeit im Wald gefunden. Er ist trocken und die
Bucheckern sind noch drauf. Ich habe mal ein paar Notenblattengel und Fröbelstern aufgehängt. 



So, heute wird nicht gelaufen, es ist mir zu naß und zu schmutzig. Heute Mittag gehe ich shoppen ins Breuningerland und das mit Muse und mit Zeit und noch in die Adventsausstellung beim Floristen und Gärtner. 


Christian Vahldiek macht das alles hervorragend.
Es ist ein wenig Werbung aber keine Bezahlte.  

Wünsche Euch einen schönen Samstag.

Sende Euch ein schwäbisches Griasele. 

Eva 



Klar noch Musik, ich kann Euch gar nicht sagen, wie sehr ich mich auf unser Adventskonzert in der Bartholomäuskirche freue. Deshalb heute ein kleiner Ausschnitt aus Händels "Messias"

"Er weidet seine Herde"







Kommentare

  1. Liebe Eva, ich wünsche dir einen schönen Samstag und viel Muse beim Bummeln.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Jutta,
      du warst zu schnell. Ich habe die Muse schon geändert. :-)))))

      grrrrr!

      :-))

      LG Eva

      Löschen
  2. Liebe Eva,
    auch von mir ein schönes Wochenende.
    Liebes Grüßle an Dich.
    Gudrun :) von Lebens ~ Baustellen

    AntwortenLöschen
  3. Und irgendwie verändert das Weltgeschehen meinen Alltag doch: Ich bin zufriedener und geniesse bewusster, weniger selbstverständlich. Ich wünsche dir ein friedvolles Wochenende. Regula

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen Eva!
    Vielen Dank für den lieben Kommentar. Schöne Deko hast du gemacht, gefällt mir sehr. Ludwigsburg ist eine schöne Stadt, die kenne ich im Norden weil unsere Tochter in der Nähe wohnt. Ich wünsche dir ein schönes Wochenende und freue auf deine Verlinkungen bei mir.

    Liebe Grüße
    Marita

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Eva,
    da schick ich Dir erst einmal ein schwäbisches Grüßle zurück. KG kann ich mit reden, bin ich auch jede Woche noch zweimal. Deine Tasse gefällt mir super und die Fröbelsterne mache ich auch nur mit fertigen Papierstreifen, alles andere ist mir zu umständlich. Schön schaut sie aus, Deine Deko.
    Hab einen tollen Tag im Breuningerland und ich bin gespannt was Du alles gefunden hast, ich war schon lange nicht mehr dort, bekomme aber gerade richtig Lust dazu...
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva, ich glaube Du hast recht, wir gehen schweren Zeiten entgegen, dennoch hat uns unser Alltag voll im Griff und wir setzen jeden Tag einen Schritt vor den anderen. Viel Spaß beim Bummeln. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  7. Was im Moment überall passiert, da läuft es mir ebenfalls kalt den Rücken runter. Worte, finde ich dafür nicht!
    Ich hoffe, du hast Erfolg beim bummeln.
    Liebe Grüße
    Andrea
    Übrigens, die Sterne sehen super aus.

    AntwortenLöschen
  8. Hach wie gemütlich!
    So ähnlich wirds morgen früh auch aussehen bei mir... (Hoffe ich doch)
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende weiterhin!
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Eva
    Ich wusste bisher gar noch nichts von Eurem Samstags-Plausch - eine gute Idee. Mir gefallen ja diese Fröbelsterne von Dir ausgezeichnet. Wenn ich doch nur kein so unruhiges Wesen wäre, könnte ich die auch herstellen *lach
    Weiterhin viel Spass beim Dekorieren und so...
    Grüess Pascale
    www.gartenkraut.blogspot.com

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.