Mandelsterne, Bethmännchen und Schwäbische Butter S





Schwäbische Butter S

250 g weiche Butter
125 g Puderzucker
1 Messerspitze Salz
abgeriebene Schale einer 1/2 Zitrone
3 Eigelb 
400 g Mehl

1 Eigelb zum Bestreichen 
50 - 70 g Hagelzucker zu Bestreuen


Die Butter in einer Schüssel mit dem Puderzucker, dem Salz, der Zitronenschale und den Eigelben zu einer cremigen Masse verarbeiten. Das Mehl darübersieben und daraus einen Mürbteig kneten. In Butterbrotpapier im Kühlschrank über Nacht ruhen lassen. 

Mit dem Spritzvorsatz der Küchenmaschine o.ä. aus dem Teig S formen und auf ein mit Packpapier ausgelegtes 
Blech legen. Nochmals für ca. 3 Stunden im Kalten ruhen lassen. Mit Eigelb bepinseln, Hagelzucker drauf und bei
190 Grad Ober- Unterhitze 10 Minuten backen. 

Lecker vor allem, wenn es so mürbe ist, dass es auf der Zunge zerfließt. Der Nachteil, man darf die S´le nicht mal anschauen und schon brechen sie. Aber das ist das Geheimnis der Butter S.

Mit Hagelzucker bestreut, sehr gut.




Das alte Frankfurter Rezept Bethmännchen ist ein Gebäck aus Frankfurt am Main und wird auch von mir schon jahrelang gebacken.

Bethmännchen


250 g Marzipan Rohmasse
1 Ei
80 g Puderzucker
65 g Mandeln (gemahlen, ich nehme sie meist ungeschält)
40 g Mehl
3 Tropfen Rosenwasser
60 g geschälte Mandeln am Stück

Die Marzipan Rohmasse grob hacken. Die Eier trennen. Den Puderzucker sieben. Marzipan, Puderzucker, Mandeln Mehl, Eiweiß und Rosenwasser mit den Händen verkneten. Abgedeckt eine Stunden ruhen lassen.

Den Backofen auf 150 Grad Umluft 130 Grad vorheizen.
Aus der Marzipan Rohmasse kleine Kugeln formen und auf das Backblech setzen. Die Mandeln längs auf die Kugeln 
drücken. Eigelb mit 1 Eßlöffel Wasser verquirlen und die Bethmännchen damit bestreichen. Dadruch bekommen die Bethmännchen einen feinen goldenen Glanz und trocken nicht so schnell aus.



Mandelsterne 

ebenso lecker und sieht auf jedem Plätzchenteller 
hübsch aus. Schön mürb müssen auch sie sein. 



300 g Weizenmehl
20 g Kakaopulver
1 gestr. Teel. Backpulver
75 g Zucker
1 P. Vanillin Zucker
3 Tropfen Bittermandelöl
3 El Milch
175 g Butter

Zum Bestreichen: Etwas Sahne
 Zum Bestreuen: 50 g Zucker 200 g gehobelte Mandeln


Für den Teig Mehl und Kakao und Backpulver mischen, in eine Rührschüssel sieben. Zucker, Vanillin-Zucker, Aroma, Milch und Butter hinzufügen. Die Zutaten durchkneten.

Auf einer bemehlten Arbeitsflläche zu einem glatten Teig verarbeiten. Sollte er kleben in ein Papier wickeln und eine Zeit lang kalt stellen.

Den Teig portionsweise auf der bemehlten Arbeitsfläche knap 1/2 cm ausrollen und mit einer Ausstechform Sterne ausstechen. Teigsterne auf Backbleche (mit Backpapier belegt) legen.

Die Teigsterne mit Sahne bestreichen mit Zucker und Mandeln bestreuen.

Backen bei Ober- Unterhitze 180 Grad
Heißluft 160 Grad 
jeweils vorgeheizt. 



Kommentare

  1. Die Mandelsterne kommen mir ziemlich einfach zu backen vor und sehen auch sehr dekorativ aus, mach ich vielleicht.
    Zu deiner Tasse möchte ich sagen, was Kitsch ist, liegt im Auge des Betrachters. Die Zeiten sind doch vorbei, wo man so streng urteilte. Lass dich davon nicht beeindrucken. LG Hanni

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht alles fantastisch aus! Ich glaube, ich werde das ganze Mal mit den kleinen Herren umsetzen, die eh sehr backwütig sind.
    Liebe Grüße, M.

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva