Heidiii heidaaa Kartoffeln in der Schal!


Kartoffeln. 




Als ich neulich mit der Kamera unterwegs war und alles Mögliche mal wieder entdeckt habe, habe ich diese Kartoffeln in der Nähe des Grundstücks meines Gänsebauern gefunden. Was das für eine Sorte ich, weiß ich nicht und wer sie hier abgelegt hat, weiß ich auch nicht. 



Ich fand sie aber so interessant, dass ich sie zum Maktoobjekt erkoren habe.





Woher kommt die Kartoffel, die Sage ist: 

Sir Francis Drake ein Freibeuter und Seeräuber wurde von Königin Elisabeth I von England beauftragt das sagenumwobene Terra Australia zu finden.

Mit fünf Schiffen und 160 Seeleuten brach er 1577 von Plymouth aus auf. Auf seiner Reise verlor er vier seiner Schiffe und umsegelte 1580 das Kap der Guten Hoffnung an der Südspitze Afrikas.

Im September 1580, erreichte er wieder den Heimathafen Plymouth. Unbeabsichtigt vollbrachte er nach 
Ferdinand de Magellan 1519-1522 die zweite Weltumsegelung.

Während dieser Fahrt plünderte er mehrere spanische Schiffe und der spanische Gesandte klage ihn bei der Königin an. Sie wies die Klage zurück und schlug Drake zum Ritter. Er durfte sich somit Sir Francis Drake nennen.

Er umsegelte mit großen Erfolg im Auftrag Elisabeths I die Weltmeere und brachte von dort nicht nur die Kartoffel mit. 

Seinen größten Erfolg hatte er 1587 - 1588. Unter seiner Führung kesselte er die spanische Flotte, die bis dahin größte und mächtigste Flotte ein. Die spanische "Armada" wurde unter seiner Führung vernichtend bei dem Versuch der Spanier, England anzugreifen, geschlagen.

Er starb an der Ruhr 1596 auf seinem Schiff vor Panama.
Viele Orte tragen seinen Namen auch eine Bucht vor 
San Francisco. 

Wir haben das Lied vom Loblied der Kartoffel immer in der Schule gesungen.


Den Text habe ich gefunden 
 http://www.schwaben-kultur.de/home/stat/larchiv/311.html

Herbei herbei zu meinem Sang.....

Die Melodie konnte ich nicht finden. Das Loblied der
Kartoffel singe ich aber heute noch immer wieder. 
  
Ich bin heute morgen beim Arzt und der Krankengymnastik, danach auf dem Rathaus mit meinen Neuankömmlingen.
Kann also erst heute Mittag Eure Makros anschauen und kommentieren. 

Bis dahin 

mähhh, ich liebe meine Schafe. Sie können so herrlich
blöken.


    


Kommentare

  1. ein interessantes makro diese woche :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  2. lovely sheep! the potatoes are interesting close up!

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Eva
    Sie sehen sehr aussergewöhnlich aus, deine Kartoffeln. Nun haben sich doch noch ihre Bestimmung gefunden und sind von dir fotografiert worden. Vom Kartoffelliede habe ich noch nie gehört und damit schon wieder etwas dazu gelernt :))
    Schafe mag ich auch sehr gerne, vor allem die Walliser Schwarznasenschafe finde ich so toll.
    Wünsche dir eine schöne Woche und liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für das erheiternde Geblöke, liebe Eva!! Deine Kartoffeln sehen einfach wunderbar aus ;) Was Du so alles bei Deinem Gänsebauern findest.. toll!! Herzliche Grüße in eine neue Woche, Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Das Geblöke ist ja herrlich ;-))
    Ich wünsche dir einen guten Start in die neue Woche.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Hätte nicht gedacht, dass Kartoffeln als Makro so interessant ausschauen können. Tolle Idee.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  7. Mal etwas ganz anderes, toll liebe Eva.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  8. So aus der Nähe sehen deine Kartoffel sehr spannend aus - wie eine Mischung zwischen Kieselsteinen und Erdnüssen in der Schale. Die Schafe sind süß!
    Liebe Grüße,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  9. Interessante Makros! Deine Schafe finde ich aber auch toll - das Geblöke hat meine Katze gerade sehr irritiert! ;)
    LG Mary

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Eva,
    ich liebe Kartoffeln in allen Variationen. Kennst du Kartoffelgsälz??? Gibt es bei uns auf dem Kartoffelfest immer zu kaufen und ist der absolute Renner, dabei schmeckt es meiner Meinung nach nur nach Apfel...
    Ich habe keine Angst vorm runtefallen vom Stuhl, denn der ist sehr stabil - eher vom Rumtragen!!! Den Pessimisten finde ich total süß und sollte mir der Optimisst noch unter die Finger kommen, darf der auch aufs Regal.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  11. Moin Eva,
    auch ich war Gestern unterwegs und habe H. Schmidt die letzte Ehre erwiesen... Darum also erst jetzt mein Komment.
    Die sehen ja echt urig aus, deine Kartöffeln! Rote und Gelbe kenne ich ja auch, aber diee habe ich auch noch nie gesehen!
    Danke für deinen schönen MaMo! So sieht man doch Dinge die man ansonsten nie zu Gesicht bekommt!
    Klasse Fotos!
    Liebe MaMo Grüße sende,
    Britta

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Eva,

    auf den ersten Blick hätte ich doch fast auf Steine getippt ;) aber tatsächlich, es sind Kartoffeln.
    Ich esse sie sehr gerne und vielleicht liegt es in der Familie, meine beiderseitigen Großeltern haben alle Kartoffeln angepflanzt - wir allerdings heute nicht mehr.

    Der Kartoffelzüchter Georg Friedrich Böhm stammte aus dem Heimatort meiner Mutter :)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva