Süßes Kürbisgratin

Ganz schön raffiniert: Die provenzalische Ofenspezialität bringt einfache Zutaten allerbestens zur Geltung. Sie wird mit einer zarten Semmelbröselkruste serviert und heiß auf den Tisch gebracht.




Für das Gratin

1,1 kg Kürbis
40 g Butter
80 g Zucker
1/4 TL gemahlener Zimt
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Orange
5 Eier 
2 cl brauner Rum
80 g Semmelbrösel

Ausserdem 

zerlassene Butter für die Form
40 g Butterflöckchen



Den Kürbis halbieren, mit einem scharfkantigen Esslöffel von Kernen und faserigem Innern befreien und schälen. Das Fruchtfleisch in 1 cm große Stücke schneiden.

Die Kürbiswürfel in einem entsprechend großen Topf mit 1/8 l Wasser aufgießen, zum Kochen bringen und zugedeckt bei reduzierter Hitze 20 Minuten köcheln lassen. Die Kürbisstücke in ein Sieb schütten und gut abtropfen lassen. Im Mixer fein pürieren.

Die Butter in einem Topf zerlassen. Die Hälfte des Zuckers darin unter Rühren schmelzen und anschließend das Kürbispüree einrühren. Das Püree 10 Minuten köcheln lassen. 

Den Zimt und die Orangenschale unterrühren und das Ganze etwas abkühlen lassen.
Die Eier nach und nach einarbeiten und den Rum unterrühren.

Eine entsprechend große feuerfeste Form mit zerlassener Buter ausstreichen, die Kürbismischung einfüllen und glatt streichen. Die Semmelbrösel im dem restlichen Zucker vermischen, darüber streuen und das Gratin mit Butterflöckchen belegen. 

Bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen etwa 70 Minuten backen.

Bei mir gab es eine Vanillesauce dazu.



Aber man kann auch eine Ingewersauce dazu reichen

1/8 l Apfelsaft aufkochen, 125 Ingwerkonfitüre (oder Gelee) darin unter Rühren auflösen, mit 1 El Calvados aromatisieren und  lauwarm zum Gratin reichen.

Kommentare

  1. Liebe Eva, das sieht so lecker aus. Kürbis ist so vielseitig.
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Eva oh wie lecker,mit Kürbis kann man soviel machen und schmeckt lecker.LG Elke

    AntwortenLöschen
  3. Also süß kenne ich Kürbis gar nicht. Danke für diese Anregung.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.