Pilze und Hopfen






Diese Pilze habe ich neulich im Wald fotografiert.
Sie sehen aus wie Spiegeleier, sind aber Schwefelkappen. 



Im Wald neulich beim Laufen haben wir noch mehr Pilze gesehen, richtig große, doch habe ich beim Laufen selten einen Foto dabei, das ist mir einfach zu umständlich, weil wenn ich Laufe, dann treibe ich Sport und wenn ich Foto machen gehe, dann mache ich Foto und hänge meinen Gedanken nach.

Das ist ein Hochsitz für Jäger, hier hat er Hopfen sich auf dem Hochsitz breit gemacht.




Und weil Euch die Musik am letzten Donnerstag so gut gefallen hat, bringe ich heute auch wieder Musik mit.

Aus Smetana´s "Mein Vaterland" 

Heute gibt es aus diesem Zyklus, der aus sechs Teilen besteht,  einen anderen Teil.  Der wohl bekannteste Teil ist Die Moldau. 


Mein Vaterland hat viel mit Natur und der Heimat von Smetana (Tschechei) zu tun. Zu der Zeit 1872, als Smetana diesen Zyklus schrieb, begann er taub zu werden und die Komposition wurde davon überschattet. 

Die Aufführung von "Mein Vaterland" (tschechisch Má Vlast) bildet jedes Jahr die Aufführung zum 12. Mai, dem Todestag des Komponisten und die Eröffnung des Prager Frühlings. 



Mein Vaterland Vyšehrad 

Der Vyšehrad ist einer der bekanntesten Burgwälle in Böhmen. Er liegt südllich der Prager Neustadt auf einem Hügel.

Prag Oktober 2009

Auf dem Hradschin,
Der Prager Burg


Kommentare

  1. Bevor ich jetzt ins Bett hüpfe, habe ich schnell noch deinen Beitrag verlinkt.
    wie schön, dich wieder als Teilnehmerin zu wissen, ich freue mich immer, wenn ich Post von dir bekomme. Die Fotos von den Pilzen sind zauberhaft und natürlich habe ich eines davon als Link-Foto eingesetzt.
    Morgen höre ich mir dann noch deinen Musikbeitrag an, jetzt bin ich zu müde dazu.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  2. Der Hochsitz bietet dem Hopfen ein wunderbares Gerüst, so kommt er gut zur Geltung!
    Hui, das Happy-Halloween-Foto finde ich sehr gelungen!
    LG Heidi

    AntwortenLöschen
  3. Tschechien ist meine Heimat, Eva. sagte ich das schon?und Smetana neben Dvorak einer meiner Lieblingskomponisten. Ich höre es mi erst später an, hab jetzt keine externen Lautsprecher angeschlossen. Mit dem gerätinternen Lautsprecher ist es keine Freude.
    Und wunderschöne Fotos hast du wieder (wie immer).
    Grüße von Hanni

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Eva,
    gerade sehe ich Deine Verlinkung bei Jutta's DND-Aktion und war neugierig... Interessante Beiträge, die mir gefallen! Die natürlich auch die Tatsache, dass hier eine Katze mit unterwegs ist.

    Smetana ist nich meine Musikrichtung, jedoch die Stadt Prag gefällt mir und ich würde sehr gerne mit meinem Mann dort hinfahren wollen. Vielleicht klappt es nicht m nächsten Jahr? Wir werden sehen....

    Mit sonnigen Grüßen, Heidrun

    AntwortenLöschen
  5. Die Pilze sind ja niedlich. Wie sie da so dicht beeinander stehen! Schön gesehen und festgehalten, liebe Eva! In diesem Jahr scheinen die Pilze aus dem Boden zu schießen! In unserem Lieblingswald wimmelt es davon!! Herzliche Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva,
    Herbst ist Pilzsaison und dass diese Pilze Schwefelkappen heißen, wusste ich noch nicht.
    Ich bin aber auch nicht wirklich der Pilzkenner, eher der Pilzliebhaber.

    Prag ist eine herrliche Stadt. Ich war vor vielen Jahren mal länger dort und würde es sehr gerne noch einmal heute sehen!
    Angenehmen Donnerstag und lieben Gruß
    moni

    http://www.reflexionblog.de

    AntwortenLöschen
  7. Was für eine tolle, dramatische Musik!!
    (Und schöne Pilzfotos)
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  8. Schöne Fotos. Hmm der Hopfen auf dem Hochsitz, ob der Jäger ihn auch gleich in flüssiger Form mit oben hat?
    Die Pilze sehen schön aus, nur essen würde ich sie bestimmt nicht. Aber auf dem Foto machen sie sich ausgezeichnet.

    Liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen
  9. Mir gefällt der berankte Hochsitz total gut.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  10. Oh, da schaut aber oben links jemand ganz schön grimmig...lach! Henri hingegen schaut friedlich drein, mal ganz liebe streichele. :-)

    Ein kleiner Scherz muss sein....

    Haha, ich glaube der Jäger hat den Hopfen sich extra dort angebaut, braut sich daraus ein gutes Bier und gönnt sich ein Fläschchen, wenn er oben sitzt und beobachtet.

    Ein toller Herbstpost von Pilzen und dem rankenden Hopfen. :-)

    Liebe Grüße und dir noch einen schönen Nachmittag
    Christa

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Eva,
    mir fällt auf das dieses Jahr besonders viele verschiedenste nicht essbare Pilze aus dem Boden schiessen. Alleine schon bei uns im Garten. So sehe ich ebenfalls ganz viele so kleine wie du sie auf den Bildern zeigst.
    Schöne Bilder zeigst du.

    Liebe Grüessli
    Julia

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.