Kürbisnocken mit Spinat

Kürbis ist einfach ein wundervolles Gemüse. Bühne frei für einen Star aus der bodenständigen Küche.

Heute gab es bei uns

Kürbisnocken mit Spinat





Für die Nocken

1 Kg Kürbis
100 g Weizenmehl, Type 405
1 Ei
100 g frisch geriebener Parmesan
Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Für den Spinat

700 g Spinat
40 g Frühlingszwiebeln
1 Knoblauchzehe
40 g Butter
20 g Pinienkerne
Salz, frisch gemahlener Pfeffer

Ausserdem

25 g Butter
30 g frisch gehobelter Parmesan zum Bestreuen



Den Kürbis auf ein Backblech legen, in den 200 Grad vorgeheizten Ofen schieben und 90 Minuten garen. Herausnehmen etwas abkühlen lassen, durchneiden und mit einem Löffel die Kerne entfernen. Das Fruchtfleisch, es sollte etwa 500 g sein, mit dem Löffel herauslösen und mit dem Mixer pürieren. Mit Mehl, Ei, Parmesan, Salz und Pffeffer zu einem glatten Teig verarbeiten.

Den Spinat putzen, gründlich waschen, gut abtropfen lassen und in etwa 1 cm breite Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln putzen, die Knoblauchzehe schälen und beides fein haken.

Die Butter in einem Topf zerlassen, die Pinienkerne, die Frühlingszwiebeln und den Knoblauch darin glasig anschwitzen. Den Spinat hinzufügen und in 2 bis 3 Minuten unter mehrmaligem Wenden zusammenfallen lassen. Salzen, pfeffern und garen.

Die Butter in einer Pfanne schmelzen und leicht bräunen lassen. Den Spinat und die Nocken möglichst auf vorgewärmten Tellern anrichten. Die Nocken mit der gebräunten Butter beträufeln, mit frisch gehobeltem Parmesan bestreuen und sofort servieren.


Wie macht man die Nocken.

Zwei Esslöffel in kaltes Wasser tauchen. Mit einem Löffel etwas Kürbisteig aus der Schüssel abstechen und daraus mit Hilfe des zweiten Löffels, Nocken formen.

In einem weiten Topf gesalzenes Wasser zum Kochen bringen, die HItze reduzieren und die Nocken 5 Minuten darin gar ziehen lasen.

Die fertig gegarten Nocken vorsichtig mit einem Schaumlöffel herausheben und darin gut abtropfen lassen, bevor sie auf Tellern angerichtet werden. 




Kommentare

  1. Hallo Eva sieht richtig lecker aus,tolle Kompi ,Spinat und Kürbis.Lg Elke

    AntwortenLöschen
  2. hmmm das sieht lecker aus. Da ich noch Kürbis übrig habe, wäre das ein feines Essen. Danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  3. Das ist genau nach meinem Geschmack. Und ich glaube wir haben sogar Spinat im Haus (weil mein Mann für den gestrigen Brunch wie irre einkaufte).
    Kürbis ist sowieso da. Ob ich hier gerade mein heutiges Mittagessen sehe?
    Danke für die Idee. Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva