Zimmerpflanzen

Mein Bubiköpfchen und die 0-Ahnung-Pflanze, vielleicht kann Jemand helfen. Sie ist aber recht widerstandsfähig.


Damit bin ich nicht reich gesegnet, aber die paar Zimmerpflanzen, die ich habe auch zeigen möchte.
Nun denn!

Ich hatte und habe keinen grünen Daumen, das lag mir noch nie. Vielleicht auch deshalb, weil mein Mutter ihn hatte und auch meine Großmutter und ich praktisch auf Feld, Wiese und Garten groß geworden bin.
 
Kakteen, Benjamin (beschnitten, damit er nicht zu groß wird und Senecio,offensichtlich ein Geiskraut?)

 
Ich mußte einfach und das gefiel mir gar nicht. Auch heute frage ich mich, wie manche Leute es fertig bringen, einen tollen Garten zu haben und welcher Aufwand das ist. Nö, nix für mich. Auch mag ich es nicht, wenn man so große Bäume als Zimmerpflanzen hat. 

Das mag gut sein, wenn man einen großen Raum hat oder einen Wintergarten, ja dann. Aber in einem kleinen Wohnzimmer diese Bäume eher nicht, das finde ich genauso schlimm, wie diese riesen Schwunggurken (Sofa). Das sind riesengroße Polstermöbel. Ich habe das schon Sachen gesehen, mir graut. 

Da war ich mal zu Besuch bei einer Bekannten. Sie lud mich ins Wohnzimmer ein, es erschlug mich fast. Dann versank ich in einem Sessel und sah mir die großen Bäume , die auf den Fensterbänken standen an, die befanden sich hinter kleinmaschinen Stores und schweren Übergardinen.  Zu allem Unglück war das Sofa noch gemustert. Mir war ganz komisch, als ich wieder nach Hause ging, ehrlich! Ich träumte nachts von großen Bäumen.

Da ich meine Zimmerpflanzen entweder ertränke oder aber verdursten lasse, habe ich im großen und ganzen auf Kakteen umgestellt. 

Kakteen sind großartig, die verdursten nicht. Das links ist übrigens die Bassrütteldurchzugpflanze, weil sie auf dem Basslautsprecher meiner Anlage steht, die ist nicht tot zubekommen und deshalb darf sie auch hier stehen.
 
Die sind derzeit aber auf dem Balkon und somit im Moment keine Zimmerpflanzen. Bei mir ist es so, dass ich hin und wieder, wenn die Pflanzen zu gruselig aussehen, sie entsorge und mir neue Pflanzen kaufe. 
Meist aus der "Sterbeecke", so nenne ich die Pflanzen, die aus welchen Gründen auch immer zum halben Preis vergeben werden. Meist schaff ich es - zumindest für eine Weile - sie vor dem Sterben zu retten. Aber alles ist halt auch vergänglich, selbst klassische Musik hilft hier nix mehr. 

Orchideen habe ich zwei Stück, eine davon ist im Moment auch auf dem Balkon aber eine davon, die habe ich auch vor dem Sterben gerettet und sie blüht sogar, das oder die ist die Dendrobium.


Als ich die aus der Sterbeecke geholt habe (die sah wirklich schlimm aus und tat mir leid), mußte ich erst mal gucken, was das denn ist. Nun, hier hat wohl die Klassik geholfen, damit sie wieder blüht.

Zwei Pflanzen habe ich schon ewig, das ist die Clivia, die immer blüht, aber leider immer zu anderen Zeiten als normal, die Bassrütteldurchzugspflanze und der Bubikopf, dankbar und selbst bei großen Wassergüssen nicht totzubekommen.




Die Bassrütteldurchzugspflanze steht im Zug (Zug = Wind, deshalb heißt sie ja so) , also zwischen Balkontüre und Arbeitszimmer, das heißt, wenn ich im Winter oder auch im Sommer lüfte, dann ziehts durch Arbeitszimmer, Flur und Wohnzimmer  und wie. Das macht der Pflanze aber gar nicht aus, im Gegenteil.Sie dankt es mir mit ihrem tollen Wuchs, den ich aber, damit sie nicht zu groß wird, helfe ich immer wieder mit der Schere.

Dieses Durchhaltevermögen könnte ja auch daher kommen, dass sie auf dem Basslautsprecher steht. Also vielleicht braucht die Pflanze dieses Bumm Bumm! Zwischendurch gibt es aber auch mal einen deftigen Riff von Metallica oder
Disturbed.


Heute im Blumenladen wollte eine Frau eine unempfindliche Pflanze kaufen und ich habe zu dieser, keine Ahnung, wie sie richtig heißt, geraten. Da macht sie bestimmt nix falsch. Von der klassischen Musik habe ich nix gesagt.
Bassrütteldurchzugspflanze kann ich ja schlecht sagen.


Hier habe ich auch noch eine Kaketeenart, sie fühlt sich am Fenster richtig wohl. Bin gespannt, wann sie ihre Blätter fallen lässt, das macht sie machmal. Dann noch eine Sansevieria (Bogenhanf), die will nicht wachsen und ich glaube sie steht schon seit 2 Jahren so da. Meine Mutter hatte einen Urwald mit diesen Pflanzen, da hätte man zum Schwertkampf übergehen können. Der Bleistiftbaum aber, der würde sich tot wachsen, wenn ich nicht immer mit der Schere klappern würde. Also auch Einer von der harten Sorte.  

Mit frischer Erde bin ich auch immer recht sparsam und Düngen, was ist das? 
Vielleicht es es doch die Musik?

 

Ja, das waren nun meine Pflanzen und bei Lotta seht Ihr noch mehr.
Vielleicht habt Ihr schon gemerkt, ich habe meist weiße Blumentöpfe. 

Und, damit die Blumen hier auch mit Musik versorgt werden,
mit dem "Tanz der Ritter" aus dem Ballett "Romeo und Julia"
von Prokofiev. 

Lasset die Pflanzen tanzen und alles nicht so
ernst nehmen.



Ich wünsche Euch einen tollen und sportlichen Sonntag, so wie ich ihn haben werde. :-)))))))


Kommentare

  1. Hallo Eva den grünen Daumen habe ich auch nicht.Und viele Pflanzen auch nicht,weil Minzi eh alle Blätter abzwickt.Und dann die Sache mit dem Gießen.Die Golliwoog Pflanze ist toll,wächst wie Unkraut,sieht gut aus und egal ob zuviel oder zuwenig Wasser.Aufm Balkon habe ich nur Kräuter und eine kleine Rose.Wünsche einen schönen Sonntag.Lg Elke

    AntwortenLöschen
  2. Das mit keinem grünen Daumen würde ich jetzt einmal nicht bestätigen.
    Stehen die Pflanzen wärend der Heizperiode auch auf dem Fensterbrett?
    Die schönen weissen Übertöpfe mit dem grün gefallen mir.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Pia,
      ja, die stehen auch während der Heizperiode auf dem Sims. ABER, da ich es eh nicht warm mag, habe ich in der Wohnung nie mehr als 19 - 20 Grad.
      Mehr brauche nicht. Das ist gut für die Gesundheit und schont auch den Geldbeutel.

      LG Eva

      Löschen
    2. Ich glaube aber, das liegt auch an der klassischen Musik.

      Löschen
  3. Danke Dir für Deine witzige Pflanzenschilderung!
    Lieben Gruß von Christine, die auch garkeinen grünen Daumen hat!

    AntwortenLöschen
  4. Ich glaube, Pflanzen mögen klassische Musik...;-). Ich mag auch keine Pflanzenbäume in der Wohnung...deshalb habe ich einmal einen (geschenkten) Pflanzenbaum draußen stehen lassen...im Herbst...war ihm dann irgendwie zu kalt über den Winter...bleibt aber unter uns ;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Da ist aber was geboten - grüne Fensterbänke mit so reichhaltigem Angebot an Zimmerpflanzen, schön anzuschauen !!!
    Weiterhin viel Erfolg mit der Pflege,
    Luis

    AntwortenLöschen
  6. Du hast auf jeden Fall mehr Pflanzen in der Wohnung als ich!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  7. I like the way of planting described here. You have applied a beautiful approach for, Room plants near windows and desk area of home. We also like planting to make living area awesome with room plants, classic plants, room divider plants, pillar plantings.
    http://www.zimmerpflanzen.ch

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.