Totholz





Ich bin ja ein Kind des Waldes und auch dort aufgewachsen und kenne mich in der Forstwirtschaft auch ein wenig aus, denn ich habe jahrelang bei einer Forstdirektion in der Abteilung,Jagd und Fischerei gearbeitet und ich freue mich, am Mittwoch die Kollegen wiederzusehen,die ich seit ca. 16 Jahren nicht mehr gesehen habe.

Vielen Dank Herr Dr. B, dass sie das organisiert haben. 

Nun aber zum Thema

Ich habe mich zum heutigen Makromontag an einem Totholzbaum ausgetobt. Es ist interessant
so einen Baum zu beobachten.

Totholz was versteht man darunter.
Das sind stehende oder liegende Bäume oder Teile davon, die abgestorben sind. Der letzte 
Prozess im Leben eines Baumes und ein wichtiges Strukturelement unserer Wälder. 

Im Totholz leben verschiedene Vögel, Insekten, Eichhörnchen, Siebenschläfer und Fledermäuse.

Ich könnte nun einen ganzen Roman über Forstpolitik schreiben, aber wer es ganz genau wissen will, kann sich ja auch selbst schlau machen.


Morgen sehen wir uns beim Creadienstag, da zeige ich Euch, was man aus einem Paar Socken machen kann.


Die Fotos entstanden wieder im Favoritepark, fast vor meiner
Haustür.  

Kommentare

  1. aha! jetzt weiß ich auch ,warum du so viel weißt ;-)
    gelungen !! - einen sonnigen wochenstart wünsche ich dir
    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Anja
      für deinen Kommentar. Ich weiß nicht, ob ich viel weiß. Aber ich habe in 44 Jahren schon eine ganz ordentliche Berufserfahrung in verschiedenen
      Bereichen.
      Dafür bin ich dankbar. Ich habe immer versucht, in meinem Beruf Neuland zu finden und habe es auch immer gefunden.
      Liebe Gruß Eva



      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Wow toll deine Bilder. Ich finde Totholz total spannend. Als mein Sohn noch klein war, haben wir an diesem Holz die tollsten Entdeckungen gemacht. Was da alles lebt in so einen Stück Holz. Ach wo ist die Zeit nur geblieben ;-)))
    Liebe Grüsse
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Barbara,
      der Wald ist total interessant, wenn man mit offenen Augen durchgeht.
      Natürlich ist überhaupt die Natur interessant, wenn man mit offenen Augen guckt und doch, manches entgeht einem auch.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  3. Tolle Fotos! Und darum, dass du so nah am Favoritepark wohnst, beneide ich dich glühend!

    LG :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Hadassa,
      mir scheint, du kennst den Favoritepark?
      Da werde ich diese Woche noch etwas schreiben, wenn ich es schaffe.
      Na, naja eine Weg ca. 6 Kilometer. Für mich ist das nah, weil ich es zu Fuß bequem erreichen kann.
      Vielen Dank auch dir.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
    2. die sich bei dir natürlich auch für den Kommentar bedankt.

      Löschen
  4. Ich habe tatsächlich erst diesen Sommer erfahren, was Totholz genau ist und dass es so heißt.
    Auf einem Waldfest, bei einem Quiz (welches eigentlich für Kinder war, ähem). Davor dachte ich oft: Also dieser Wald ist schlecht gepflegt,
    überall liegt das alte Holz noch rum. So kann man sich täuschen...
    Deine Fotos gefallen mir gut.
    Liebe Grüße und einen schönen Wochenanfang
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi,
      na siehst du man kann immer etwas lernen.
      Schlecht gepflegte Wälder gibt es kaum, das mußte ich neulich mal Jemand sagen,
      derjenige meinte auch, dass hier soviel Holz rumliegt.
      :-))
      Nett!

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  5. Wow sieht aus wie aus einem Verwunschenen Wald,diese Totholz kommt so gut zur Geltung.Und deine Fotos,klasse .Besser kann man die ganzen feinen Details gar nicht festhlaten.LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Elke,
      dein Buffett ist aber auch super geworden.

      LG Eva

      Löschen
  6. Liebe Eva,
    wieder herrliche Bilder!!!
    Ja Totholz ist etwas ganz Spannendes, das begeistert mich auch.
    Jedes Bild ist wunderbar gelungen und regt die Phantasie an, soviel lässt sich darin entdecken.
    Von wilden Tieren, bis zum aufsteigendem Rauch. (Die Spinnweben haben etwas von Rauch oder Nebel finde ich.)
    Herrlich.
    Ich wünsche dir eine gute Woche.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Spinnweben waren wohl schon ziemlich alt und auch dick, irgendwie fand ich die aber recht spannend.
      Vielen Dank und hab dich fein.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  7. Tolle Aufnahmen liebe Eva,
    ich mag Bäume sehr und auch so haben sie noch das gewisse etwas.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  8. Das sind ja interessante Details über das Totholz, und die Makros mit dem wunderbaren Gegensatz zwischen Holz und Spinnweben sind wunderbar!
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
  9. Sehr, sehr interessant und genau hingeguckt ;-) Da kann man sich eingehend drin vertiefen und tolle Strukturen entdecken. Wunderschön!
    LG Moni aka Minkamo

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Bilder, interessant erklärt. Ich mag den Geruch des Totholzes sehr und bin auch immer wieder erstaunt, wie "lebendig" es im Holz oft noch ist.
    Herzliche Grüsse,
    Claudine

    AntwortenLöschen
  11. Beeindruckende Bilder! Man wird direkt neugierig,was es da wohl noch alles zu entdecken gibt.
    Liebe Grüße
    Mary

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Eva,
    die Bilder sind sehr schön. Makroaufnahmen sehe ich mir immer gerne an.
    Danke für den Hinweis.

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.