Kürbisfreude, Ringelblumen, Goldrute, Sanddorn und Kirschlorbeer




Heute ist ja schon wieder Freitag.

Übrigens der 11. September 2015. 
Schon vergessen?

Die Woche ging ja rum wie im Fluge. Ich weiß gar nicht mehr, wo die Zeit bleibt. Aber es war auch allerhand los.  Davon aber zu gegebener Zeit.

 


Freitag heute und somit auch Zeit für den Blumenfreitag bei Helga. Eine Einrichtung, die sich allgemeiner Beliebtheit erfreut und es kommen immer wieder neue Blogger hinzu, die mitmachen, ich finde das klasse.

Ich habe heute Ringelblumen, die Goldrute und Sanddorn im Angebot.

Die Kürbisse im Kranz, den ich vor einiger Zeit aus Weide gebunden habe. 

Er wird wohl auch als Adventskranz dienen. 

Als Grün habe ich Kirschlorbeer genommen und war erstaunt, dass der beim NABU gar nicht beliebt ist. Der Geschäftsführer sagt: „Wer Kirschlorbeerhecken pflanzt, begeht ein Verbrechen an der Natur“, selbst eine Betonmauer ist ökologisch wertvoller, auf ihr wachsen mit der Zeit wenigstens Flechten und Moose.“ Bestenfalls ein wenig Unterschlupf finden Vögel zwischen den Blättern, ernähren kann die Pflanze sie nicht.

Nun war ich schon erstaunt, sind bei uns doch Kirschlorbeerhecken in der Überzahl.

In der Blumensprache sagt die Ringelblume übrigens aus:

"Kommt Zeit, kommt Rat!" Oder: "Ich wünsche mit dir zu tanzen."

Na, dann tanzen wir mal den Ringelblumentanz.


Das Gedicht stammt von Aloys Schreiber 
Franz Schubert hat es vertont.

Der Blumenbrief (1819)


  Euch Blümlein will ich senden
  Zur schönen Jungfrau dort,
  Fleht sie mein Leid zu enden
  Mit einem guten Wort.



  Du Rose kannst ihr sagen,
  Wie ich in Lieb' erglühn',
  Wie ich um sie muß klagen
  Und weinen spät und früh.

  Du, Myrte, flüstre leise

  Ihr meine Hoffnung zu,
  Sag: auf des Lebens Reise
  Glänzt ihm kein Stern als du.


  Du Ringelblume deute
  Ihr der Verzweiflung Schmerz;
  Sag' ihr: des Grabes Beute
  Wird ohne dich sein Herz.


Der Blumenbrief Musik Franz Schubert D.622






Ich habe dieses Lied vor kurzem von der Tochter unserer Chorleiterin gesungen gehört.
Briana Silvie singt es hier genauso kristallklar und perfekt.

Wie man sehen kann, habe ich schon jede Menge Kürbisse,
die ich so nach und nach verarbeiten werde. Ich habe jede Menge Rezepte. Die Kürbisse habe ich vom Feld wie auch die Blümchen heute. 


Kommentare

  1. Da muss ich dem Herrn Geschäftsführer zu stimmen, liebe Eva!! Allerdings schaut der Lorbeer hier in Deiner Vase
    zusammen mit dem orangefarbenen Potpourri einfach zauberhaft aus! Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. dein strauss erinnert mich farblich sehr an erntedank, total schön! die ringelblume gehört zu meinen lieblingsblumen, als tee trinke ich sie auch sehr gerne und die calendula pflege von weleda ist unschlagbar gut, gerade auch für babies ;-)
    ein herrliches wochenende wünsche ich dir
    lg anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Anja,
      für Babies, das schau ich mir mal an.
      Vielen Dank.

      LG Eva

      Löschen
  3. Hallo liebe Eva,
    ich glaube, egal wo man am 11. September war, vergessen kann man sowas niemals mehr. Ich habe damals nicht nur stundenlang,
    sondern tagelang den Fernseher laufen gehabt. Das Grauen hat seitdem einen Namen, nämlich "11.September".
    Wünsche Dir ein schönes Wochenende.
    Gudrun :) von http://baustellenleben.blogspot.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gudrun,
      vielen Dank.
      Ich habe es deshalb heute geschrieben, weil mir gestern erklärt wurde, dass das so alt ist wie der Krieg und man machne Dinge geschehen sind und
      man sie vergessen soll.
      Nur deshalb!

      LG Eva

      Löschen
  4. Liebe Eva,
    dein Strauß verbreitet gute Laune und Sonnenschein!
    Auch der selbst gebundene Kranz sieht toll aus!
    Einen guten Start ins Wochenende wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  5. Schön herbstlich, gefällt mir sehr gut. :)
    Schönes Wochenende, liebe Grüße tina

    AntwortenLöschen
  6. Ein wunderschönes herbstliches Arrangement . Der Strauß leuchtet richtig ... Und derKranz macht sich bestimmt immer gut .
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  7. Hallo liebe Eva,

    na der Mensch vom NABU geht ja hart mit dem Kirschloorbeer ins Gericht.
    Also hier dient er als Kinderstube für unzählige Sperlinge. Er bleibt immer grün .......ich mag ihn. Egal was der Herr vom NABU sagt.

    Dein Strauß ist wunderschön. Ich habe aus dem Kirschloorbeer einen Türkranz gebunden. Er hält sich so wunderbar lange.

    Alles in allem ein toller Strauß.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  8. Bei dir am Tisch ist ja Herbst wie aus dem Bilderbuch! Traumhaft! So schöne Farben und alles passt perfekt zusammen.
    Ein sonniges Wochenende,
    Veronika

    AntwortenLöschen
  9. Ja so ist das halt mit den Blickdichten Hecken, Thuya ist aber auch nicht besser.
    Dafür ist die Ringelblume Medizin in jedem Garten. Selbstgemachte Ringelblumensalbe hilft für fast alles.
    Und der Blumenstrauss gefällt mir so gut.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  10. Wunderschön,liebe Eva und tolle Herbstfarben!
    So schön kann der kommende Herbst sein!
    Liebe Grüße,
    Britta

    AntwortenLöschen
  11. ...ein toller Herbststrauß, liebe Eva,
    unser Kirschlorbeer im Garten wird von vielen Vögeln besucht, soll der für sie auch giftig sein? muß ich mal nachlesen,

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Der 11. September - werde ich nie vergessen.
    Der Herbst ist nicht zu übersehen. Sieht klasse aus dein Strauß. Ich finde Kirschlorbeer als Hecke ganz schön, weil er immer grün ist. Aber es stimmt. Habe noch nie Vögel darin gesehen.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  13. Der Herbst lässt grüßen...diese leuchtenden Farben, die ersten Kürbisse...und die ersten Lebkuchen habe ich auch schon gesichtet ;-) Schön hast du's liebe Eva !!!
    Bist du schon umgezogen ???
    Herzliche Grüsse und eine schöne Woche, Helga
    P.S. der 11. September wird mir ewig im Gedächtnis bleiben, ich erinnere mich, als wäre er gestern gewesen, ich hatte Mittagspause und im Hintergrund den Fernseher laufen, plötzlich :Eilmeldung...Liveschaltung...und ich sah, wie das 2. Flugzeug in den Tower flog....

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.