Topfenpalatschinken





Für 6 Personen

ca. 1 Stunde, 20 Minuten
(plus Ruhezeit)


Für den Teig:

200 g Mehl
2 Eier
400 - 450 ml Milch
(je nach Eigröße mehr oder weniger)
1 Prise Salz




Für die Füllung:

500 g Quark (Topfen, 20 % Fett)
2 Eigelb
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
3 EL Creme fraiche
1 EL Puderzucker


Zum Fertigstellen

1 EL Butterschmalz zum Ausbacken
Butter für die Form
etwa 1/2 l Milch zum Begießen
Puderzucker zum Bestäuben




Das Mehl mit Eiern, Milch und 1 Prise Salz zu einem flüssigen Pfannkuchenteig rühren. Den Teig 30 Minuten ruhen lassen, damit das Mehl quellen kann.

Den Backofen auf 50 Grad C vorheizen. In einer beschichteten Pfanne das Butterschmals  sehr heiß werden lassen, eine Schöpfkelle Teig hineingeben und durch Schwenken der Pfanne verteilen. Sobald die Unterseite braune Ränder bekommt, den Pfannkuchen wenden und fertig backen. Auf diese Weise zwölf dünne Palatschinken backen. Die fertigen Palatschinken im vorgeheizten Backofen warm halten.

Den Backofen auf 200 Grad C schalten und eine Auflaufform mit Butter ausstreichen. Für die Füllung den Quark mit Eigelben, Zitronenschale, Creme fraiche und Puderzucker gut verrühren. Die Palatschinken mit der Quarkmasse bestreichen, einrollen und nebeneinander in die Auflaufform legen. Die Milch anwärmen, neben die Palatschinken in die From gießen. Die Topfenpalatschinken etwa 20 Minuten im heißen Ofen überbacken.

Die Palatschinken auf vorgewärmten Portionstellern mit Puderzucker bestäubt servieren.

Sehr gut schmecken die Palatschinken, wenn man sie nach dem Füllen mit dem Teigschluß nach unten in die Form schichtet und mit einer Sauce  royale übergießt.

1/2 l Milch und 250 g Sahne mischen und mit 2 Eiern und
3 Eigelb kräftig verquirlen. 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker und 2 EL Zucker unterrühren und die Sauce über die Palatschinken gießen.

Etwa 20 Minuten im heißen Ofen überbacken.

Kommentare

  1. Hallo Eva,habe mich durch deinen schönen Blog gelesen.Wenn ich das so schreiben darf,für deine Jährchen siehst du sehr gut aus,klasse.Deine Pflegekatzen bzw was du so geschrieben hast,hat mich schmunzeln lassen,vorallen wenn es morgens um 5Uhr Miaut.Lg Elke

    AntwortenLöschen
  2. Hm sieht sehr levker aus. Danke fürs Rezept :)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  3. Mmmhh.. jetzt sitze ich hier und überlege, ob ich noch irgendiwe zwischen Tierversorgung und Arbeit einkaufen gehen kann ;)) schaut lecker aus, Eva!! Lieben Dank und viele Grüße, Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Ja, liebe Eva,
    dass würde ich jetzt auch gerne essen. Sieht sooooooo legger aus, aber...
    mir fehlt im Moment die Zeit dafür. Aber das wird nachgeholt. Ich hoffe,
    Dein/Euer Umzug läuft reibungslos. Wir sind ja noch am renovieren :)
    Sei ganz lieb gegrüsst.
    Gudrun :) von Baustelle "Leben"

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht lecker aus. Werd ich mir gleich mal vormerken. Vielleicht magst du das Rezept auch bei mir verlinken? http://facileetbeaugusta.blogspot.de/p/rezepte-linkparty.html
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  6. ....der "Speichelfluss" ist schon mal ordentlich auf Touren gekommen ;-))
    Heute geht´s uns aber gut!!!
    Schönen Gruß,
    Luis

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.