Samstagsplausch {11.15} -Kaffee #56


Alcatraz, fotografiert bei unserer Rundreise "Der Westen Amerikas"


Ich habe mir lange überlegt, wie fange ich an und schreibe ich überhaupt etwas, doch mache ich!



Lotta hat vor ein paar Tagen einen guten Post in ihrem Blog geschrieben:


Die Flüchtlingswelle überrollt uns und viele sind natürlich auch dabei, die nicht wirklich Verfolgte sind. Das ist sehr schwierig und ich habe hier auch keine Lösung. Die Politiker sind auch überfordert. Sie wollen es Allen recht machen und das gibt Probleme.

Was mich stört, ist diese Feindseligkeit, die sich mir hier eröffnet, auch gegenüber den Menschen, die sich  engagieren. Es ist sehr viel schlechtes, wirklich schlechtes Gedankengut dabei und ich mache mir Sorgen.

Versetzen wir uns mal in die Lage dieser Menschen. Sie kommen  mit hohen Erwartungen in unser Land und sie werden enttäuscht. Eine Notunterkunft mit einem Clo, einem Baderaum, einer Küche, das alles mit sieben anderen Familien, die nichts verbindet, außer, dass sie vor dem Krieg geflohen sind. Sie leben und das ist wichtig. Dass die Kriminalität steigt, ist ein weiteres und auch klar.

Aber Äußerungen mit schlechtem Gedankengut und "die nehmen uns alles weg", "ich bekomme nichts und die bekommen alles"  führen nicht zum Ziel. Im Gegenteil sie schüren nur noch den Hass und vielleicht wäre es für den einen oder anderen mal gut, bevor er loslegt, sich einmal kundig zu machen und sich zu engagieren.

Ob dies nun auf einen Blog gehört? Viele vermeiden es, aber ich finde es gehört auch zu meinem Leben und auch weil es mich betrifft. Viele haben dieses Problem aber noch nicht hautnah mitbekommen und kennen dies nur aus Funk und Fernsehen, meckern aber trotzdem.  

Bei uns hier sollen zwei Flüchtlingsheime gebaut werden, eines in meiner unmittelbaren Nähe beim Jugendhaus und eines am Egelsee!!!
----------------------------------------------------------------------------------
Zum heutigen Samstagsplausch:


Wie war die Woche? Eigentlich ganz gut, bin viel Rad gefahren. Naja, mehr oder weniger, so 15  km am Tag waren es schon, grr. Das hat man schnell zusammen, wenn man hier alles mit dem Rad erledigt und ich muß sagen, es geht viel ohne Auto, wenn man wil, ich wollte! Laufen war natürlich mit der Gruppe auch wieder akut und heute ist so das richtige Laufwetter, darauf freue ich mich und meine Gruppe auch. 

Ein Bildchen haben wir auch gemacht, es zeigt meinen Senior und mich. Wir haben viel Spaß zusammen und es macht wirklich Freude, mit ihm zu arbeiten. Wir haben von der Logopädin einen Sprechplan bekommen. Da üben wir dran. 


"Kaiser Karl knackt knackfrische Kirschen",
und andere komische Sprüche.
Das ist nicht so einfach nachzusprechen.

Das Einverständnis habe ich selbstverständlich.

Mehr habe ich nicht gemacht, es war zu warm und die Sternschnuppen haben wir auf dem Boden liegend angeschaut und wenn das, was wir uns gewünscht haben, alles in Erfüllung geht, dann ist alles in Ordnung. Der Regen kam schon und die dauerhaften 15 Grad hoffentlich auch noch.

Das Menschlein ist jetzt 25 cm groß und meine Schwiegertochter hat ein süßes Bäuchlein, man sieht es jetzt. Ach, ich freue mich so. Es ist aus ärztlicher Sicht alles in Ordnung laut der Untersuchungen, die man so macht.
Bei einer 3-D-Sonographie wollte man ein Foto machen, aber der Kleine ist schon wie der Vater, er wollte das nicht und hat mit den Fäustchen das Gesicht versteckt. :-)) 
Ich bin mir sicher, das wird eine richtig nette kleine Familie und ich kann immer wieder nur sagen, meine Schwiegertochter ist ein Gottesgeschenk. 

Die Katzen sind auch wieder zuhause. Sie haben sich wieder wunderbar zuhause eingefügt. Aber es sind ja auch derart pflegeleichte Katzen, die keinerlei Probleme machen, außer, dass sie überall ihre Haare verteilen. 

Der Umzug der Kinder steht nun auch bevor, hier bekomme ich die Katzen nochmals, weil sie diese Unruhe nicht vertragen. Den Umzug erledigt eine Umzugsfirma, die mein Sohn bei seinen Umzügen schon engagiert hat. Die machen alles vom einpacken, umziehen und wieder auspacken. Natürlich ist das nicht kostenlos aber es spart Nerven. Die Schlepperei wird uns reichen, wenn wir den Schrank von IKEA abholen, falls er denn mal kommt. Vielleicht müssen wir auch etwas anderes planen.

Man ist im Hause mit Packen beschäftigt und Henry ist natürlich wieder mal kräftig mit dabei. Wie man sieht hat der freundliche Hausherr die Kartons so gerichtet, damit der
Pascha bequem und schnell nach oben kommt.


So sah der Himmel gestern ca. 19.00 Uhr, vor dem großen Regen aus.




Es hat geregnet gestern, gottseidank und es ist etwas kühler geworden und es wird noch kühler. Morgen soll es nur regnen, wundervoll.
Die Erde braucht den Regen. Die Natur leidet aber ob sie diese Massen Regen aufnehmen kann? 

Wie diese Trockenheit ausgesehen hat, seht Ihr hier.
Ich habe diese Fotos vor zwei Tagen mit dem neuen Objektiv mal versuchsweise gemacht. 
Der sonst so gepflegte Rasen des Golfplatzes am Monrepos schwächelt, weil er kein Wasser mehr bekommt.


Normalerweise ist hier um diese Zeit zwar abgeerntet, aber die ersten Pflänzchen kommen wieder. Leider wird es dieses Jahr auf dem Feld auch keine Physalis geben. Es lohnt sich nicht, weil man zu viel hätte gießen müssen. Schade.




Ich habe soviele Bücher bekommen, die ich nun verarbeiten darf und begehe wieder Büchermorde. Was das hier wird,
zeige ich am Creadienstag, da habe ich auch einige Projekte im Kopf. Nein, es wird kein Lampignon.



Ich wünsche Euch einen schönen Tag und schaut morgen mal bei Lotta rein. Sie hat wieder ein ganz tolles Thema bei Bunt ist die Welt.

Heute bedanke ich mich wieder für Eure lieben Kommentare, Zugriffe und auch die +Stimmen bei Googel und natürlich auch, dass man mich zu seiner Gruppe hinzugefügt hat.
Danke!
 






Kommentare

  1. so ein umzug bringt stets jede menge aufregung mit sich, da ist es prima, dass die katzen bei dir verweilen dürfen. auf deine büchermorde warte ich voller spannung!!! ausgetrocknet schaut's auch hier aus, seit heute ist's endlich frischer und regen kam auch. hurra!
    viel spaß beim laufen in frischerer luft und auch sonst ein tolles wochenende wünsch ich dir
    lg anja

    AntwortenLöschen
  2. Zu deinem Anfang möchte ich sagen, du hast vollkommen recht! Viele von uns sind mit den Flüchtlingen nicht wirklich konfrontiert, aber alle haben etwas zu meckern. Einige vergessen auch, das ihre Eltern /Großeltern auch einmal auf der Flucht gewesen sind. Ja es gibt Einschränkungen, aber bestimmt nicht für die, die sowieso vom Staat leben und das sind die, die am lautesten schreien. Alle Anderen müssen nur etwas von ihrem "Platz" abgeben! Vor allem sind nicht alle Flüchtenden Sozialfälle. Viele haben eine Ausbildung oder sind sogar studiert!
    Lasst uns einfach etwas zusammen rücken.

    Die kleinen Menschlein in ihrer Wasserwelt, wachsen ganz schön schnell. Ich wünsche deinem Sohn und seiner Frau alles Gute. Das wird bestimmt eine tolle Familie. Umziehen lasse ich auch nur noch. Keinen Finger würde ich krumm machen wollen.
    Hab ein schönes Wochenende und bis morgen bei Lotta,
    Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  3. Ich fInde es toll, dass du auch etwas zum Thema Flüchtlinge geschrieben hast! Ich vermute, viele meiden das Thema... entweder, weil sie noch nicht ihre endgültige Meinung dazu gebildet haben...oder, weil sie diese vorherrschende Streitkultur fürchten, die leider um sich greift...wo nur noch gepöbelt und beleidigt wird, anstatt sachlich miteinander zu diskutieren und sachlich über diese Dinge zu schreiben. Ich freue mich, dass die Kommentare bei mir sehr sachlich waren...und hoffe, hier bei dir wird es auch so sein! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. ah umzüge, für mich heißt es immer stress :)
    dein himmelbild ist wunderschön
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva