Ofenschlupfer





Welches Kind nascht nicht gerne und welches Kind wird Pudding, Plätzchen, Waffeln oder andere schmackhafte Dinge verschmähen?

Wie oft wird Mutter gebeten, mal wieder dieses oder jenes leckere Gericht zu zaubern. Oft hat der oder die Kleine dann schon vorher den Magen vom vielen Probieren verdorben. Eine dieser schon rein äußerlich zum Reinbeißen einladenden Leckereien ist der Ofenschlupfer.

Besonders im Schwabenland erlebt diese Spezialität zur Zeit eine wahre Renaissance.


4 Personen

4 Doppelwecken
1 Apfel
50 g Zucker
50 g Korinthen (ich mag sie nicht, sie kommen bei mir nicht rein)
50 g Mandeln (hier spare ich nicht)
2 Eier
1/2 l Milch



Die Wecken in Scheiben schneiden. Den Apfel schälen, entkernen und ebenfalls in Scheiben schneiden. Auf eine gefettete Auflaufform wird nun eine Lage Weckschnitten gelegt, dann eine Lage Apfelschnitten. Das Ganze wird mit Zucker, Korinthen und Mandeln bestreut. Die Eier mit der Milch verrühren und langsam darübergießen. Je nach Menge Lage für Lage schichten. Die Weckschnitten müssen die letzte Schicht bilden. Wenn die Eiermilch gleichmäßig eingezogen ist, den Auflauf in den Ofen schieben und ungefähr 45 Minuten backen lassen. Davon 35 Minuten bei schwacher Oberhitze und starker Unterhitze. Die letzten 
10 Minuten den Ofen abschalten.

Ich habe den Ofenschlupfer bei Ober- und Unterhitze mit
200 Grad 35 Minuten gebacken und abgeschaltet und den
Ofenschlupfer 10  Minuten noch im Ofen gelassen. 

Eine leckere Vanillesoße umrundet das alles. Lecker!

Anmerkung:
Doppelwecken, das ist schwäbisch. Das sind zwei Brötchen,
die aneinander gebacken sind.
Vielleicht so verständlicher.
 



Kommentare

  1. Das sieht wirklich sehr lecker aus. Ich könnte mir vorstellen, dass es mit einer Pudding-Creme auch sehr gut schmeckt.

    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Morjen,
    eine Frage: was sind denn Doppelwecken?
    Das Rezept liest sich wie Arme Ritter.
    Ist sicher auch lecker.
    LG - Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Eure Kommentare.

      Doppelwecken, ich habe oben im Post einen Eintrag geschrieben.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.