Kranz aus Rainfarn




In unserer Gegend wächst sehr viel Rainfarn und ich habe einen Kranz daraus gebunden.



Dabei durfte auch noch der Fruchstand der Karde mit in den Kranz.

Die stacheligen Blütenköpfe wurden früher von Webern zum Bürsten von Wollstoffen benutzt. Der Vorgang wird heute maschinell durchgeführt, das wird heute immer noch als kardieren bezeichnet.

 






Dieser Kranz wird noch ein paar Male mit anderen Dingen hier zu sehen sein.


Ja und die Eule vom Dienstag hat nun auch nochmals andere Augen bekommen.

http://rundumludwigsburg.blogspot.de/2015/08/eule-zum-schmusen.html 




Kommentare

  1. ein wunderschöner kranz!!! und jaaa, so schaut die eule gleich noch viel euliger aus ;-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  2. Der Kranz ist wirklich sehr schön, in diesem Jahr habe ich allerdings keinerlei Ambitionen auf Kranzbinden, sonst mache ich das immer. Es ist viel zu warm.

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Buonissima, it looks so delicious!

    AntwortenLöschen
  4. Den Sonnenschein in Kranzform in das Wohnzimmer bringen - eine wirklich tolle Idee! Ich hoffe, du hast lange Freude an diesem wunderbaren Kranz. LG Marion

    AntwortenLöschen
  5. Hübsch und harmonisch sieht dein Kranz aus, liebe Eva - schon ein bisserl nach Herbst!
    Und die Eule schielt entzückend ;o))
    Alles Liebe, Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/08/a-new-life-8-pasta-mit-zucchini.html

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.