Gladiolen und der Bierkrug!


Blumentag bei Helga mit Gladiolen und einem Bierkrug.
Nein, alles einzeln natürlich.



 Es gibt wieder Gladiolen, aber auch sie leiden, wie die ganze Natur unter der großen Hitze und es fehlt an Wasser.


Ich hoffe, dass es in den nächsten Tagen einfach mal nur 
vier Wochen regnet. Hat es ja auch heute Nacht aber das war nichts, was die Natur braucht.

Die Elbe hat so wenig Wasser, dass man den Schiffsverkehr eingestellt hat und ich würde doch so gerne dort demnächst mit dem Bootle fahren. 


Nun wieder zu den Gladiolen. Ich habe sie unterschiedlich abgeschnitten und in ein großes ganz großes Windlichtglas gestellt, allerdings nur in zwei Farben, weil mir das besser gefällt. Dazu habe ich noch einen Kranz gefertigt, das ist
Übrigbleibsel vom großen Kranz, der wird hier noch vorgestellt und dann im Herbst nochmals ganz anders gezeigt. Also es wird spannend :-)!


Mir gefällt es sehr gut, wenn nicht die ganzen Gladiolen herausschauen. 

Nun habe ich mir gestern ein neues Objektiv gekauft. Diese Aufnahmen habe ich aber noch mit dem alten Objektiv gemacht.


Es ist das  

http://www.digitalkamera.de/Meldung /Canon_stellt_guenstiges_EF_50_mm_1_8_STM_vor/9512.aspx 



Ich habe es bei einer Firma zum Preis von 119 Euro bekommen, mit Prozenten und einem 20 Euro Gutschein.
Da kann man ja nicht meckern. 

Ich bin gespannt, wie ich damit arbeiten kann. Das Metallgewinde hat mich etwas verwirrt.
Nun aber zum Bierkrug. Den habe ich im Keller gefunden und nicht nur den, noch verschiedene andere Bierkrüge unter anderem den Soldatenkrug meines Großvaters. Ich dachte immer die Krüge wären weg. Was man im Keller nicht alles findet.


Gestern war ich also spätnachmittags noch mit dem Objektiv unterwegs und habe geknipst und noch einen Fahrradkorb mit Beeren und Sonnenblumen nach Hause gebracht.
Es ist alles so trocken. Auch die Rebstöcke zeigen Schäden.

Der Bierkrug hat einen Zinndeckel, deshalb finde ich, dass der Zinnteller gut dazu passt.

Ich weiß  nun nicht so genau, ob ein Unterschied zwischen den Objektiven besteht, aber vielleicht bin ich auch blind.








Nun schaue ich bei Helga, was es heute für Blümchen gibt. 


 





Kommentare

  1. auch hier dörrt alles so vor sich hin - doch endlich, endlich gab's in der letzten nacht einen gewaltigen guss. jetzt scheint schon wieder die sonne, aber zumindest hat es ein ganz klein wenig abgekühlt. unser gladiolen feld gibt leider nicht mehr viel her, mal schauen, was dort als nächstes wächst ;-)
    lg und ein wunderbares wochenende
    anja

    AntwortenLöschen
  2. Deine Gladiolen gefallen mir ausgesprochen gut in der Vase! Es ist ein Jammer, wie die Flüsse austrocknen...an der Mulde sieht es nicht anders aus...Dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Deine Gladiiolen schauen wunderbar elegant aus, liebe Eva! Aber verliebt habe ich mich in Dein kleines Sonnenblumensträußchen! Gemeinsam mit den Holunder- und Vogelbeeren und dem Rainfarn ein ganz besonderer Augenschmaus ;)) Herzlichst, Nicole (die Dir gerne einbissel Kühle schicken würde ;))

    AntwortenLöschen
  4. Zu den beiden Fotos, also die Farbbrillanz mit dem neuen Objektiv ist viel klarer. Kommt jetzt halt darauf an wie die Lichtverhältnisse beim Fotografieren waren. Hast du keinen Vergleich gemacht?
    Zu den Blumen, die Gladiolen sehen sehr edel aus so solitär in der Glas Vase. Der Bierkrug mit dem bunten Strauss eher verspielt. Aber beide sehr schön.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Eva,
    das bunte Sommersträußchen im Bierkrug gefällt mir sehr.
    Wünsche dir ein schönes Wochenende.
    L.G.KarinNettchen

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Eva, ob mit neuem oder altem Objektiv. Mir gefallen all Deine Bilder gut. Gladiolen mal in einer nicht zu kräftigen Farbe, sehr schön. Sind die Kränzchen aus Clematiszweigen vom Frühjahrsschnitt gefertigt? Ich hatte riesige Berge davon und habe sie gehächselt, eigentlich viel zu schade. Du solltest öfters im Keller stöbern. Ich meine, es hat sich gelohnt. Der Strauß im Bierkrug gefällt mir noch besser und der Zinnteller und das Obst dazu, eine schöne Idee. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  7. Du hast Gladiolen!
    Hübsch so, in dem Windlicht. Auch der gefüllte Bierkrug gefällt mir. So herrlich sommerlich.
    In Berlin ist's Wasser bestimmt auch schon knapper, aber hier schwimmen die Schiffchen noch.
    Liebe Grüße und danke, für all deine lieben Kommentare auf meinem Blog
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Gladiolen sind wundervoll! Deine Farbkombi gefällt mir gut und mit deinem neuen Objektiv wünsche ich dir ganz viel Freude!
    Außerdem möchte ich dich und deine Leserinnen ganz herzlich zu meinen aktuellen Verlosungen einladen!
    LG Pamela

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Eva ...
    Ja diese Trockenheit macht den Blumen und anderen Gewächsen ganz schön zu schaffen ... aber Du hast ja wieder einige schöne Exemplare gerettet und sie gut mit Wasser versorgt . So sehen die Gladiolen richtig modern aus ... gefällt mir gut ... und die kleinen Kränze lockern es auf ...
    Mein Schwiegervater hat auch noch einige Krüge im Keller , eigentlich viel zu schade , da sieht sie niemand ...sollte vielleicht mal stöbern ... das Sträußchen in dem Krug ist gelungen .
    Wünsche Dir ein erholsames Wochenende und schicke liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.