Ausstellung "Armer Konrad" im Hornmoldhaus in Bietigheim

 


Das Hornmoldhaus in Bietigheim ist eines der am besten erhaltenen Bürgerhäuser der Renaissance in Süddeutschland. Das Hornmoldhaus wurde in den Jahr 1535/36 durch den Bietigheimer Vogt, Sebastian Hornmold, den Älteren erbaut. Besonders sehenswert sind die Innenausmalungen aus der Renaissancezeit.








Die Malereien im Hornmoldhaus sind ein sehr gutes Zeugnis für den Lebensstil der Renaissance. In nahezu allen Räumen sind Bebilderungen als Wandgestaltung oder Deckenornamente zu finden. Die Bandbreite ist groß. Sie reicht von religiösen Motiven und floralen Dekorationen bis hin zur Kritik am katholischen Klerus.  






Das Haus beherbert heute das Stadtmuseum. In diesem sind einige Dauerausstellungen zu sehen. Sie anzusehen lohnt sich. Darüber schreibe ich auch einmal.

So sah das Hornmoldhaus in den 70ern noch aus. Bis es dann aufwändig restauriert wurde.


Im Hornmoldhaus ist zur Zeit die Ausstellung "Armer Konrad" bzw. "Armer Kunz" zu sehen. Als Armer Konrad bezeichnete sich ein Bündnis des "Gemeinen Mannes, das 1514 gegen die Feudalherrschaft von Herzog Ulrich von Württemberg  aufbegehrte.

Wer sich dafür interessiert schaut bei Wikipedia 

Es wäre wirklich zu viel das alles hier zu schreiben. Eine sehr interessante Ausstellung mit vielen Gerichtsdokumenten aus den Gerichtsverhandlungen der Gruppe "Armer Konrad".
Das Fotografieren leider verboten. 

Was ich fotografieren durfte ist diese "Bauernkleidung" um 1514. Das könnte man heute noch tragen. Und diese Folterinstrumente. Die Delinquenten wurden wirklich drakonisch bestraft, was es da alles an Strafe gab, es ist wirklich ganz übel.










Bei Lotta "Bunt ist die Welt" geht es heute um schöne Häuser und ich habe das zum Anlaß genommen, das Hornmoldhaus in Bietigheim vorzustellen. Natürlich gibt es in der mittelalterlich geprägten Stadt Bietigheim noch mehr schöne Häuser, aber ich habe hier noch ein paar mehr, die ich auch noch zeigen möchte.

Das wäre hier die Liebermann-Villa am Wannsee in Berlin. Bis jetzt habe ich es mir schon zu verschiedenen Zeiten immer angeschaut und war jedesmal begeistert. Gibt es doch ein Zeugnis über das Leben und Wirken Max Liebermanns, des bedeutendsten Vertreters des deutschen Impressionismus. Welchen Weg dieses Haus hinter sich hat, bis es zu dem Haus wurde, was es heute ist, zeigt eine Dokumentation. Man sollte bei einem Berlinbesuch dieses Haus nicht vergessen.




Gleich nebenan befindet sich das Haus der Wannsee-Konferenz. Man sollte es sich ansehen. Ein Stück der
dunklen deutschen Geschichte. 
Ein wunderschönes und architektonisch interessantes Haus ist das Bauhaus in Dessau. Ich bin immer noch begeistert von diesem Haus, weil ich auch ein Bewunderer von Kandinski und Gabriele Münter bin.  Bitte nicht die Meisterhäuser in Dessau-Roßlau vergessen. 



Wir haben hier in Stuttgart ja die Weißenhofsiedlung, mit den Häusern der Bauhaus Architekten. Auch hier berichte ich noch.

Was ich auch noch erwähnenswert finde, ist das Tanzende Haus in Prag. 


Es wird auch Ginger und Fred genannt (nach Fred Astaire und Ginger Rogers), ich hoffe, man kennt die beiden Tänzer noch.













 






Kommentare

  1. Welch schöne Ansammlung von besonderen Häusern, besonders Ginger und Fred finde ich beeindruckend. Herzliche Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva, sehr interessanter Post mit tollen Fotos. Ganz klasse.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag Häuser mit Charackter und Geschichte, am liebsten mit einer Führung.
    War gerade bei den Amish People auf unserer Reise, die sind doch vertriebene aus deiner Gegend?
    Bloggen bildet eben doch auch, so erfährt man immer wieder wichtige hinweise.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  4. Sehr interessante Häuser...du bist viel rumgekommen! Das Tanzhaus ist der Hit...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lotta,
      ja dich. ich bin viel herumgekommen und habe auch viel erlebt. Böse und nettes.

      In 66 Jahren Lebenszeit sollte man schon über den Tellerrand geschaut haben und etwas von der Welt mitbekommen haben.
      Vielleicht zieht es mich "im Alter" nicht mehr so hinaus. Ich bin so zufrieden und freue mich an jedem Tag, den
      ich erleben darf.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  5. Eine feine Auswahl schöner und interessanter Häuser !
    Gute Zeit,
    Luis

    AntwortenLöschen
  6. ...wie schön, dass das alte Haus so gut erhalten wird...schöne Sammlung besonderer Häuser,

    LG Birgitt

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva