Rucolasalat mit Buttermilchdressing

Für das Buttermilchdressing



1 EL Zitronensaft mit
5 EL Speiseöl 
5 EL Butttermilch  
verquirlen mit


Salz
frisch gemahlenem Pfeffer
1 Prise Zucker
abschmecken







Für den Rucolasalat



300 - 400 g Rucola
putzen, grobe Stiele entfernen, gründlich waschen und abtropfen lassen

125 g Cocktailtomaten
waschen, halbieren, die Stängelansätze herausschneiden

125  g Champignons 
putzen, waschen, in Scheiben schneiden

1 Bund Frühlingszwiebeln
putzen waschen, in feine Ringe schneiden. 
Den Rucola mit Cocktailtomaten, Champignons und Frühlingszwiebeln auf Tellern anrichten,
mit dem Buttermilchdressing übergießen und mit

100 g zerbröckelten Edelpilzkäse  und

2 TL Pinienkernen bestreuen.


Der Salat ist für 6 Personen gemessen!



Holunderblütchen fragt nach Lieblingssalaten und dieser Post hier geht zu den Lieblingssalaten.Es kommen aber noch mehr.


Kommentare

  1. Mmmh, das sieht aber legger aus.
    Grüßle Gudrun :) von Baustelle "Leben"

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Eva, lecker. Ich mag Rucola sehr gern. Hab ich noch nie mit Buttermilchdressig gemacht. Danke fürs Rezept.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
  3. Buttermilchdressing...das ist doch mal was ganz Anderes, toll, liebe Eva, das muss ich mal ausprobieren !!! 500 Gramm Ruccola ? Für wieviele Personen ist denn das Rezept ??? Herzliche Grüsse und vielen Dank für das Rezept, helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Helga entschuldige,
      ich hatte tatsächlich 500 g Rucola. Man kann aber auch weniger nehmen.
      Das Rezept habe ich etwas abgeändert.
      Wir haben das zu Zweit aufgefuttert, aber da gab es eben nur diesen Salat mit Toastbrot. Es hat uns gereicht.

      LG Eva

      Löschen
  4. hmmmm das sieht lecker aus. Bei mir wächst der Rukola in großen Büscheln. Den Rest der Familie kann ich damit jagen, aber als Salat ist er einfach nicht zu toppen. Das werde ich gleich mal ausprobieren! Danke fürs Rezept.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva