Champignon-Lauch-Quiche mit Tomaten






Für den Mürbteig

250 g Dinkel- oder Weißmehl (ich habe Dinkel genommen)
125 g Butter
1 Ei


Alle Zutaten miteinander verkneten







Für den Belag

1 große Zuccini (ca. 300 gr)
250 g Champignons
4 EL Öl
Salz
Pfeffer

Für den Guss

250 g Creme fraiche
150 ml Milch
3 Eier
200 g geriebener Emmentaler
Salz
Pfeffer
1 Prise Muskatnuss




Ausserdem

300 gr Strauchtomaten
3 Zweige gehackter Rosmarin


Für den Belag

Zuccini waschen und in Stücke schneiden, Champignons putzen und in Scheiben schneiden.
Zuccini anbraten, Champignons dazugeben und braten bis die Flüssigkeit etwas verdampft ist.
Salzen, pfeffern.

Für den Guss

Creme fraiche, Milch, Eier, 150 g Käse, Salz, Pfeffer und Muskat gut verquirlen. 

Den Mürbteigboden in eine Tarte- oder Springform legen und den Rand hochziehen. 
Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen. 

Tomaten in Scheiben schneiden, wer mag vorher enthäuten. Stängelansatz entfernen.

Belag auf den Mürbteig geben und den Guss auf den Teig geben. 

Mit den in Scheiben geschnittenen Tomaten belegen und den übrigen Käse darüberstreuen.

Im Backofen bei 
Umluft 160 Grad vorheizen
Ober- Unterhitze 180 Grad vorheizen

40 - 50 Minuten backen


Dazu eine Tasse Tee oder wer mag Wein oder Bier. Wir mögen lieben Tee dazu.  






Diese Quiche gab es nach unserer Wanderung in den Hessigheimer Felsengärten. 

http://rundumludwigsburg.blogspot.de/2015/07/wanderung-in-die-hessigheimer.html 


Auch dieser Post geht heute zu Frollein Pfau


Kommentare

  1. Hallo Eva,
    hab das Rezept mal gleich abgespeichert. Sag mal weißt Du was ich anstelle von Creme fraiche nehmen kann?
    Liebes Grüßle an Dich.
    Gudrun :) von Baustelle "Leben"

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gudrun,
      vielen Dank.,
      da gibt es, ich weiß die Firma nicht und dann auch nicht wie alles schmeckt, ein Sojaprodukt, das man als Sahne nehmen kann.
      Ich mags nicht und seit ich gelesen habe, wie man Soja gewinnt, k.... mich das schon an.
      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. Das ist ein tolles Rezept. Das muss ich demnächst mal nachkochen. Danke.
    Liebe Grüße
    Gusta

    AntwortenLöschen
  3. Das Rezept liest sich gut, sobald ich wieder eine Küche habe werde ich es ausprobieren. Meine Mam hat dieses Jahr wieder eine Zuccini überproduktion.
    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.