Spargel im Spinatmantel



Spargel und Spinat hört sich schon komisch an. Es hört sich komisch aber es schmeckt wunderbar.
Die Kombination macht es einfach.


Ich habe ja geschrieben, dass er mir schon zum Hals heraushängt, aber in dieser Kombination und noch in einigen anderen, die ich noch zeigen werde, schmeckt der Spargel wunderbar.

Wir hatten Besuch und so habe ich das Rezept für 
6 Personen gemacht.

Alles in allem braucht man für die Zubereitungszeit gerade mal eine Stunde.


1 kg junger Spinat
Salz
1,5 kg weißer Spargel
1 TL Zucker
50 g Butter
150 g geriebener Käse
100 g geriebener Parmesankäse
2 Eigelb
5 EL Sahne
schwarzer Pfeffer aus der Mühle
abgeriebene Muskatnuß


Den Spinat verlesen und gründlich waschen. Reichlich Salzwasser zum Kochen bringen und die Spinatblätter darin portionsweise blanchieren. Mit einem Schaumlöffel herausheben, auf einem Sieb abtropfen lassen, ausdrücken und zum Trocknen auf ein Tuch legen.

Den Spargel schälen, die Enden abschneiden, Spargelstangen in reichlich kochenden Wasser mit Salz, Zucker und 10 g Butter bißfest garen.

Die beiden Käsesorten mt den Eigelben und Sahne verrühren und schmackhaft mit Pfeffer und Muskat würzen.

Eine große, längliche, feuerfeste Form mit Butter ausstreichen und mit der Hälfte des Blattspinates auslegen. Den Rest der Käsemasse auf dem Spinat verteilen, die übrige Butter in kleinen Flöckchen darauf verteilen.

Im vorgeheizten Backofen 220 Grad Ober- Unterhitze auf der mittleren Schiene etwa 10 Minuten überbacken. Dann den Grill zuschalten und das Gemüse auf der Schiene noch 
2 - 3 Minuten gratinieren. 


Ein tolles Essen, das nix weiter dazu braucht. 
Der Teller ist ein wenig voll geworden. :-)) 

Dazu fällt mir noch ein. Der Begriff "Spinatwachtel"
stammt wohl aus dem süddeutschen und geht auf "spinnete Wachtel" zurück. Er spielt auf die Vogelart Wachtel an.

Bei den Gebrüdern Grimm ist der Begriff 
ein "altes grimmig aussehendes Weib"






Kommentare

  1. Anonym07:47

    Liebe Eva, ich wünsche dir, dass keine Brüder-Grimm-Wachtel bei dir hier auftaucht (lach).
    LG von Hanni
    Ich hab noch gefrorenen Blattspinat. Wird nicht so gut sein, könnte ich aber doch probieren.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hanni, die Spinatwachtel hat heute schon kräftig abgelassen.
      Da kannste dich nur tot lachen.

      LG Eva

      Löschen
  2. Anonym11:01

    Hallo,
    auf der Suche nach einem Fenster bin ich auf diesen Blog gekommen. Wunderbar, dieser Blog mit seiner Vielfältigkeit gefällt mir sehr gut und ich bin nun
    am stöbern, das ist ja eine Fülle von allen möglichen Dingen.
    Das hat ja schon Magazinqualität. Nun, ich habe leider kein Postfach nur bei gmx und da muß ich eben anonym schreiben, ich hoffe, dass das geht.

    Grüße Stephanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Stephanie,
      es geht auch anonym.

      LG Eva

      Löschen
  3. Hallo Eva,
    nun habe ich auch einen Account bei Googel, aber warum der mir Unknown anzeigt, weiß ich nicht.
    Das finde ich noch raus.
    Schöne Spargel hast du da gemacht.
    Bin etwas verwirrt, was ist den das, habe alles richtig angegeben.

    Lieben Gruß Britta

    AntwortenLöschen
  4. Lecker sieht es aus.
    LG Doris

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Eva,
    yummie wie lecker.....
    Ich möchte auch bald den ersten Spargel essen.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.