Samstagskaffee mit einer veganen Erdbeer-Joghurt-Torte


Schon wieder eine Woche rum. Unglaublich, wie die Zeit vergeht. Seit ich im Ruhestand bin, verfliegen nur so die Tage. 





Gestern habe ich nun auch meinen Urlaub gebucht. Eine Woche in einer wunderschönen deutschen Stadt im Osten. Nein, es ist nicht Berlin. Ich brauche keinen Erholungsurlaub mehr, ich bin Pensionist. ;-)))))) 
Pensionisten brauchen keine Erholung mehr, zumindest ich nicht. 

Eine Woche nur Kultur und vielleicht auch einen Opernbesuch, je nachdem, was auf dem Programm steht. Aber diese Stadt bietet einiges, ich freue mich darauf.


Womit ich bei dieser Torte gar nicht zurechtgekommen bin, ist Agartine, also vegane Gelatine. Es wird einfach nicht fest, oder nicht so fest, wie ich es mir wünsche.

Deshalb auch vom angeschnittenen Kuchen kein Foto. :-))) 

Saumäßig guad auf jeden Fall. 

 
Da wir heute Abend in die Stuttgarter Oper gehen, fällt das Laufen am Bärensee heute aus.
Es wäre zu stressig, da wir hier schon früh weggehen müssen. Wir sind ja nicht die Einzigen, die heute in die Oper gehen und nach Stuttgart mit dem Auto fahren.

Luisa Miller von Guiseppe Verdi nach dem Schauspiel "Kabale und Liebe" von Friedrich Schiller, ich freue mich drauf. Ich werde von der Aufführung berichten.

Ich bin und bleibe eben ein Klassikfan, wobei ich auch ab und an auch Rock und Pop höre.

Deshalb nun mal heute etwas von Joe Cocker, 

"....................leave your hat on"
Ein geiler Song! ;-)) an den ich viele Erinnerungen habe.





Nun aber zur Torte


Erdbeer-Joghurt-Torte

Für 16 Stücke

100 ml Pflanzenöl
225 g Weizenmehl
1 TL Backpulver
175 g Zucker
1 P Vanillezucker
Fett für die Form

Für den Belag 
 
500 g Erdbeeren
100 g Kokosraspeln
500 g Sojajoghurt
500 ml Kokosmilch
4 - 5 EL Zucker
3 P (30 g) Agartine
(pflanzliches Geliermittel)



Den Backofen auf 190 Grad Ober- Unterhitze 
(170 Grad Umluft) vorheizen. Eine Springform (26 cm) einfetten.

Alle Zutaten für den Teig mit 250 ml Wasser verrühren. Den Teig in die Form füllen, glatt  streichen und im Backofen 20-25 Minuten goldbraun backen. Den Tortenboden aus dem Ofen nehmen und in der Springform abkühlen lassen. 

In der Zwischenzeit die Erdbeeren waschen, trocken tupfen, Blütenansätze entfernen und die Früchte in Scheiben schneiden.

Die Hälfe der Erdbeerscheiben auf dem Teig verteilen und mit der Hälfe der Kokosraspeln bestreuen. Sojajoghurt und Kokosmilch in einer Schüssel glatt rühren, dann den Zucker untermischen.

300 ml Wasser in einem kleinen Topf zum Kochen bringen, die Agartine nach Packungsanweisung zubereiten. Dann 
2-3 EL der Joghurt-Kokosmilch einrühren und diese Masse dann mit dem Schneebesen in die restliche 
Joghurt-Kokosmilch-Mischung rühren. 
Die Joghurt-Kokos-Masse auf dem Tortenboden verteilen, kurz abkühlen lassen, bis sich eine leichte Haut bildet, dann die übrigen Erdbeerscheiben und Kokosraspel drauflegen.

Die Torte mehrere Stunden kühl stellen, dann vorsichtig aus der Form lösen.

Zubereitungszeit: etwa 40 Minuten
plus 25 Minuten Backzeit und 3-4 Stunden Kühlzeit

Pro Stück ca. 238 Kcal

Ich habe als Belag statt der Kokosraspeln Mandeln genommen, weil ich die Kokosraspeln vergessen hatte.
Kommt vor!





Heute noch ein Blick heute morgen in unsere Anlage.
 


Ich wohne zwar in einer Wohnanlage, die aber sehr gepflegt ist. Ein Haus wäre mir jetzt auch viel zu viel. So ist das, was ich hier habe auch vom Wohnwert her, sehr schön. Wir wohnen so schön im Grün. Mein Blick aus dem Fenster im Wohnzimmer und Balkon.




Was für mich beim Kauf der Wohnung auch wichtig war, ist,

dass ich freie Sicht habe. Es ist schon schön kein direktes Gegenüber zu haben.


Allen meinen Lesern wünsche ich einen schönen Tag.



Hier schau ich gerne rein.