Lupinen heute zum Blumenfreitag





Ich mag Lupinen sehr und eine ganze Weile hat man sie in den Gärten nicht mehr gesehen.
Meine Großmutter hatte sie in ihrem Garten und nachdem sie ihren Bauernhof verkauft hatte, nahm sie den Lupinensamen mit in das Haus meiner Eltern und versuchte den Samen dort im Garten zu säen. Meine Mutter konnte Lupinen nicht leiden und somit verschwanden sie immer mehr.






Lupinen

so heißt auch eine hervorragende Erzählung von 
Marie Luise Kaschnitz. Eine deutsche Schriftstellerin und faszinierende Frau. Ihr Nachlaß befindet sich in im Deutschen Literaturarchiv in Marbach am Neckar. Gestorben ist sie 1974 in Rom und begraben ist sie auf dem Gut Bollschweil bei Freiburg im Breisgau.

Lupinen erzählt die Geschichte von zwei jüdischen Mädchen, die mit dem Todeszug abtransportiert werden. Einem Mädchen gelingt die Flucht. Es kehrt zu seinem Schwager zurück und verbirgt sich.

Schließlich merkt das Mädchen, dass es die Stelle der Schwester einnehmen soll. Das will das Mädchen nicht und kehrt zum Bahndamm zurück, an dem die Lupinen wachsen, wo die Flucht einst gelangt. Hier begeht das Mädchen dann Selbstmord.






Ich habe aber auch noch, einen Strauß mit Wiesenkerbel und Gerste. Ich brauch nur zum Fenster hinausschauen und habe große Getreidefelder vor mir. Ich wohne auf dem Land und doch gleich nahe der Stadt. Schon schön, hier zu wohnen. Aber dazu werde ich morgen im Samstagskaffee etwas schreiben.





Heute wieder  mal etwas zum hören. Das Taksim Trio. Es spielt im Rahmen der Ludwigsburger Schloßfestspiele in der Karlskaserne in Ludwigsburg. Ich freue mich drauf.

http://www.schlossfestspiele.de/de/veranstaltungen/taksim_trio1.htm









Kommentare

  1. Liebe Eva, wie recht Du hast! Es schaut wirklich sehr ähnlich aus.. staun! Sogar ein schwarzgerahmtes Bild hängt an der Wand.. grins! Der Wiesenkerbel sieht auch bei Dir wunderbar aus. Herzlichst, Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Anonym09:52

    Liebe Eva,
    bin wieder mal von deinem Eßzimmer begeistert und vor allem von deinen Stühlen, auf denen ich so manche gemütliche Stunde verbracht habe.
    Bei Kaffee und Kuchen und bei einem wundervollen Abendessen. Gerne wieder :-)!
    Lieben Gruß Renate

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Eva,
    schön der Garten Deiner Seniorin. Bunt und vielseitig. Lupinen mag ich auch sehr. Ich habe auch welche im Garten. Ich habe ein über 100 Jahre altes Haus in der Uckermark. Ein Gesindehaus in dem früher die Landarbeiter lebten. Ein Stück Geschichte. Der Garten ist ein Bauern und Nutzgarten. Im Sommer bin ich viel dort. Eine noch unberührte Natur. Ansonsten lebe ich mitten in Berlin. Mittendrin , manchmal stressig.
    Ich mag Deinen Blog ! Liebe Grüße aus Berlin Evi

    AntwortenLöschen
  4. Lupinen find ich auch toll, diese Farbe die Du da gefunden hast ist ja eher etwas selten. Mein Favorit ist die ganz weiße...
    schönes Wochenende!

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank sage ich.
    Ja, liebe Evi der Garten ist schon schön und so schön verwildert. Ich war gestern dort und habe ein paar Blümchen eingepflanzt. Es ist schon ein Kampf mit der Natur. Schön, dass du ein Häuschen in der Uckermark hast, da möchte ich irgendwann auch mal hin. Aber dieses Jahr ist erst mal eine große Städtetour angesagt.
    In dieser Stadt gibt es soviel zu sehen, dass ich hinterher wohl Urlaub brauche.

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  6. so schöne lupinen und eine herrliche umgebung!
    lg und ein schönes restwochenende
    anja

    AntwortenLöschen
  7. Jaa, liebe anja,
    die Aussicht ist grandios und unverbaubar. Das ist schon etwas wert.
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  8. Ich liebe Lupinen und ich habe schon mehrmals das Pech gehabt, dass mir die Karnickel sie abgefressen haben. Im neuen Garten starte ich einen neuen Versuch, da habe ich noch keine Abnager entdeckt. Liebe Eva, mir gefällt Dein Blog sehr und da will ich mich mal so nach und nach durchlesen :-) , LG ClauDia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      das freut mich.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  9. Ich mag Lupinen auch sehr, liebe Eva !!! Was sind das für zwei traurige Geschichten...
    Der Ausblick, den du da hast ist traumhaft !!!
    Ganz herzliche Grüsse und einen schönen ... Feiertag ? , helga

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Ein liebes Dankeschön für deinen Kommentar, das freut mich sehr.
Sei bitte nicht böse, wenn dein Kommentar nicht gleich freigeschaltet wird.
Sobald ich das kann, werde ich es tun und ich komme mit Sicherheit auch bei dir vorbei.

Allerdings behalte ich mir auch vor, Kommentare nicht zu veröffentlichen.
Lieben Gruß Eva








Hier schau ich gerne rein.