Ostern in Schorndorf

Die Osterfeiertage durfte ich im Kreise meiner Familie verbringen. 

Meine Schwiegertochter und mein Sohn hatten mich von Ostersamstag bis Ostermontag eingeladen.



Leckere polnische Pastete und polnischer Salat.






Am Ostersonntag morgens wurde ich mit diesem wundervollen Frühstück überrrascht, das die beiden gerichtet hatten und ich bekam meinen Osterhasen. Da wir uns keine Süßigkeiten mehr schenken, war es für mich ein Ring von Pandora. Ich habe mich so sehr gefreut.



Nun kommen da mit Sicherheit noch Ohrringe und ein Kette dazu.


Ich liebe den Pandora Schmuck.


Gegen 10.30 Uhr gingen wir in die Ostermesse. Sehr feierlich und sehr schön gestaltet.
Danach machten wir einen Besuch in der Ausstellung 



die wie auch die Dauerausstellung Schorndorf sehr interessant war. Was Schorndorf alles zu bieten hat, ich war überrascht. Dachte nur an Gottlieb Daimler, aber da gab es schon viel mehr. Klar doch, einiges! Berichten von dieser Ausstellung werde ich dann am Sonntag. Das wäre nun wirklich zu viel.


In diesen wundervollen Tassen der Serie New Wave von
Villeroy und Boch haben wir Kaffee getrunken und selbstgebackene Osterhasen gegessen. Kaffee- und Speiseservice waren teilweise Geschenke zur Hochzeit und natürlich auch zum Osterhasen von mir. 


Ich finde das Geschirr total schön und schlicht und ich überlege mir, ob ich es mir nicht auch kaufe.

Natürlich gab es auch noch einen Kuchen zum Kaffee, den
habe ich gebacken. Gebacken eher nicht, es war ein veganer Kuchen, der im Kühlschrank gemacht wird. 

Ich wollte das Rezept einfach mal ausprobieren. Der Kuchen ist lecker, nicht mal so schwer zu machen. Aber leider wie
bei vielen veganen Sachen, optisch nicht so gelungen.

Das Rezept für die Schokomousse-Avocado-Torte gibt es 




Meine Schwiegertochter hatte sich das Buch von DekoLiebe von Imke Johannson von mir ausgeliehen, von dem ich auch so begeistert bin und hat daraus dieses Rezept gekocht.
Vom Buch war sie auch begeistert und hat es jetzt gekauft.
Ein Buch, das alles bietet, eben Imke Johannson. Es lohnt sich das zu kaufen. 






Da sie aber keine solchen Förmchen hatte, hat sie kurzerhand Muffinsformen genommen und statt dem Hackfleisch hat sie Tofu genommen. Das war so lecker. 
Ideen muß Frau haben und die hat meine Schwiegertochter.


 
 Nun natürlich, während man die Bilder anschaut und liest,
ist ja Musik nicht so schlecht. Da am 1.August 2015 die
Gruppe Schandmaul in den Schloßhof von Ludwigsburg kommt, hier nun mal ein wenig Schandmaul. Ich freue mich
drauf.