Dreigestirn


Zum heutigen Blumentag, an dem man bei Holunderblütchen verschiedene Blumen anschauen kann, gibt es bei mir heute ein Dreigestirn. Das ist mir so spontan eingefallen, als ich die Blümchen so fotografiert habe.



Was versteht man denn nun unter einem Dreigestirn, mir ist z.B. gleich das Kölner Dreigestirn (der Prinz, der Bauer und die Jungfrau) eingefallen und natürlich auch Mönch, Eiger und Jungfrau in der Schweiz.  Das Dreigestirn habe ich vor Jahren mal mit dem Albverein umwandert. Drei Tage lang.
:-)))

Was habe ich nun für das Dreigestirn genommen.


Zweige vom Zierapfel




Zweige von der Kastanie




und
einen bunten Strauß aus dem Garten meiner Seniorin, bei der es im Garten nur noch blüht. Da bleiben sogar die Leute stehen und bewundern diesen schönen Garten mit den vielen Blumen, der allerdings auch etwas verwildert ist.



Ich finde, dass das eine ganz gute Zusammenstellung ist.



Nächste Woche werde ich zwei tolle Frauen, die eine ist Ü80 und die andere Ü60 vorstellen.
Beides sind tolle Frauen und meistern ihr Leben.


Eine kleine musikalische Einlage gibt es auch. Wir proben zur Zeit für unseren großen Auftritt mit dem Chor in Stuttgart
das Jubilate KV 117 von W.A. Mozart. 

Bei uns klingt das aber besser.


Ich habe festgestellt, dass Viele nicht wissen, was KV heißt.
Ludwig von Köchel brachte die Werke Mozarts in Reihenfolge.
 HIER

Hier schau ich gerne rein.