Die freche Schachtel

Wenn man in der Nachbarschaftshilfe tätig ist, dann muß man auch mal kurzfristig einspringen.







So unlängst, kurz vor Ostern. Die Mama mußte ganz schnell für einen Tag ins Krankenhaus, der Papa bekam keinen Urlaub und die Oma war zu weit weg. 


So durfte ich also kurzfristig für einige Stunden bei einer Familie mit drei Kindern einspringen.




Ich überlegte, was ich mit den Kindern machen könnte und so fiel mir ein, dass ich mit meinem Sohn damals oft auch
"Die freche Schachtel" gebastelt habe.

Ist was so lustiges und es kommt immer an, auch als Geschenk, in das man eine Kleinigkeit hineingeben kann. 
Wenn man die Schachtel ganz zusammenfaltet, weiß der Beschenkte noch nicht, was es damit auf sich hat.

Bleistiftstriche lassen sich wieder rausradieren. 












Das interessante dran ist, dass man auch mit dieser Schachtel (eher ein Schächtelchen) auch spielen kann.




Diese Schachtel streckt immer die Zunge raus. Wenn man die Fühler oben hin und her bewegt, so streckt die Schachtel die Zunge rein und raus.

Ist nicht so einfach, die Kinder sollten schon älter sein, aber letztendlich ist es doch geglückt. Das Ausschneiden machte ein wenig Probleme, aber wenn alle zusammenhelfen, klappt das. 

Natürlich können das auch Erwachsene machen und es eignet sich total für ein kleines Mitbringsel.

Wir hatten einen Mordsspaß.

Wer hier eine Anleitung möchte, schreibe mich bitte an.


Ich habe gestern meinen 10.000 Aufruf gefeiert und bedanke mich sehr dafür. 



Heute wieder Musik
Wellington oder die Schlacht bei Vittoria
von Ludwig van Beethoven




Ein nicht so bekanntes Musikstück. Wer sich dafür interessiert


Hier schau ich gerne rein.