Tofugeschnetzeltes






Ich bin zwar Vegetarier aber mit Tofu, da tu ich mich sehr schwer. Er schmeckt nach nichts.


Da muß man schon gut würzen, damit das ein gutes und schmackhaftes Essen gibt.
Eine Variante habe ich nun gefunden, eine Marinade aus Kräutern der Provence.

Das gibt dem Tofu Pfiff. Schmeckt wunderbar.




500 g Tofu
zuerst in Scheiben, dann in dünne Streifen schneiden, in eine flache Form legen.

2 Knoblauchzehen
abziehen, in dünne Scheiben schneiden, über den Tofu verteilen.

250 ml (1/4 l) kaltgepresstes Olivenöl,
Saft von 3 Zitronen
1 Paket (25 g) tiefgegefrorene Kräuter der Provence
verrühren. Über den Tofu gießen, den Tofu etwa eine Stunde marinieren. Tofustreifen auf einem Sieb etwas abtropfen lassen, in einer Pfanne rundherum anbraten. 

1 Zwiebel 
abziehen, in Ringe schneiden


2 grüne Paprikaschoten
halbieren, entstielen, entkernen, die weißen Scheidewände entfernen, die Schoten waschen, in Streifen schneiden. Beide Zutaten zum Tofu geben, kurz andünsten 

6 Tomaten
waschen, achteln, die Stängelansätze herausschneiden, mit

150 g schwarze Oliven 
zu den Tofustreifen geben

125 ml (1/8 l) Gemüsebrühe 
hinzugießen, das Tofugeschnetzelte weitere 5 Minuten schmoren,  mit

frisch gemahlenem Pfeffer
abschmecken.





Aus der Oper "Cavalleria Rusticana" von Pietro Mascagni gibt es heute das Intermezzo.
Dirigiert von Maestro Riccardo Muti. 





Hier schau ich gerne rein.