Samstagskaffee und im Märzen der Bauer den Traktor einspannt.





da serviere ich heute auch wieder einen Kaffee und Schneckennudeln. Die waren schon sehr gut.



Da ich ja hier ganz nah am Feld wohne, bekomme ich auch immer alles mit, was abgeht, ob nun der Bauer seinen Traktor einspannt und eggt, natürlich alles vollautomatisch und auch die Kinder mit aufs Feld dürfen,














(Radler und Läufer mit einbegriffen) oder ob das Gestüt in der Nähe hier mit den Pferden einen Ausritt veranstaltet.






Alles bekomme ich hier von den Fenstern aus mit. Es gefällt mir und auch, dass mein Blick immer auf das Elefantengras geht, das ist so ideal zum spielen, auch für die Kinder und man kann sich so herrlich drin verstecken.






Das ist eine tolle Sache.
Elefantengras



Ich bin ein Fan von Traktoren und seit ich letztes Jahr auf einem Taktor mit habe fahren dürfen, umso mehr. Mal sehen,
vielleicht darf ich demnächst wieder mitfahren, dann werde ich aber Bilder zeigen. Ich habe mich hier in diesem Post so richtig ausgetobt und ich freue mich jedes mal, wenn ich zum Fenster raussehe, was ich für eine schöne Aussicht habe. 
Die nimmt mir Keiner.


Weil heute Samstag ist und es einen Kaffee gibt, von 
W.A. Mozart den Kanon C A F F E E (hier etwas lustiger) 




und die Kaffeekantate von Bach.



Viel Spass beim Hören und Sehen.