Paprikaschoten mit Quark gefüllt

Das ist ein ganz besonderes Rezept gerade für Vegetarier wie mich, die gerne gefüllte Paprikaschoten essen. 






4 mittlere Paprikaschoten
die Deckel abschneiden, Kerne und weiße Scheidewände entfernen, 
die Schoten und Deckel waschen, abtrocknen




Für die Füllung
2 Knoblauchzehen abziehen, durch eine Presse drücken,

mit

400 g Magerquark 
3 Eier gut verrühren,
10 schwarze Oliven entkernen, kleinschneiden, unterrühren,

mit

Meersalz 
frisch gemahlenem Pfeffer
Currypulver 

würzen

2 EL gehackte Petersilie

unterrühren.
Die Quarkmasse in die Paprikaschoten füllen, Deckel drauf legen

etwa 125 ml (1/4 l) Gemüsebrühe mit 
2 EL Olivenöl 
in einen breiten, flachen Kopftopf geben, zum Kochen bringen, die gefüllten Paprikaschoten nebeneinander hineinsetzen, zugedeckt bei schwacher Hitze in etwa 25 Minuten gar dünsten lassen, herausnehmen, auf einer vorgewärmten Platte anrichten, wamstellen,
die Dunstflüssigkeit evtl. etwas einkochen lassen.

etwa 2 EL Creme fraiche
unterrühren, mit
Salz, Pfeffer, Currypulver
abschmecken, die Sauce mit 

feingehackter Petersilie
feingeschnittenem Schnittlauch 
bestreuen, zu den Paprikaschoten reichen.


Belage: Butterreis oder Petersilienkartoffel 




Zur Zeit höre ich fast nur Klassische Musik, ich habe manchmal solche Phasen, das gibt mir sehr viel.

Heute habe ich das 

2. Klavierkonzert von Sergei Wassiljewitsch Rachmaninow 
mit der Paganini Rapsody herausgesucht.

Dieses Klavierkonzert von Rachmaninow, der im Stil von Tschaikowsky komponiert hat, ist überirdisch schön.


Der US-amerikanische Songwriter Eric Carmen hat für den Song "All By Myself" das Thema übernommen. Weiter sind Fragmente des Themas bei Billy Joel  in seinem Song Honesty  zu hören.

Im Film Das verflixte siebte Jahr lässt sich Marilyn Monroe   durch Rachmaninows 2. Klavierkonzert verführen.


Hier schau ich gerne rein.