Es tönen die Lieder...........................






ja, bald ist Frühlingsanfang. Aber wir müssen noch bis zum 20. März warten.




Heute begeht man in der Schweiz im Glarner Land den
Fidolinstag.




In Ermangelung von schönen Töpfchen habe ich aus Notenblättern Töpfchen gebastelt, die ich mit Bast verschnürt habe.






Zum Gedenken an den Landespatron St. Fridolin finden in der Schweiz am Abend des 6. März in zahlreichen Gemeinden große Fridolinsfeuer statt.




Bereits Mitte Februar wird in vielen Schulen mit dem Sammeln von Ästen begonnen. Es wird peinlichst darauf geachtet, dass für die Fridolinsfeier kein Abfall verbrannt wird.Für jedes Dorf ist es eine Ehre, möglichst das höchste Feuer herzustellen.

Es ist ein großes Fest und auf besondere Weise feiern die Einwohner von Bilten den 6. März.



Am Abend versammeln sich die Kinder mit ihren Eltern am Fridolinsbrunnen in Unterbilten. Mit Musik wird die Feier eröffnet. Ansprachen werden gehalten und im Wechsel wird gesungen. Die Kinder lassen auf dem Wasser des Brunnentroges ihre bunten Schiffchen schwimmen.
Viele davon sind in Familienbesitz, die schon die Großeltern schwimmen gelassen haben und auf allen Schiffen brennen Kerzen als Sinnbild für das christliche Licht, das St. Fridolin einst von Irland aus in die Schweiz gebracht haben soll.

Ein schönes Fest, wie ich finde.  




Noch ein bisschen Musik vom
Schnuckenack Reinhard Quintett
Das war und ist noch tolle Musik. 
















Hier schau ich gerne rein.