Wall-Art-Rahmen

Vor einiger Zeit habe ich dieses Wall-Art-Bild gefertigt.
Es ist so gut angekommen, dass es einen Liebhaber gefunden hat.





Da mir die Technik, wie auch das Bild so gut gefallen haben,
ist es mir nun gelungen - hat eine Weile gedauert - wieder aus 125 Röllchen ein neues Wall-Art-Kunstwerk zu fertigen.




Mir gefällt es und es ist ja auch ein Recycling Produkt. Dieses Mal behalte ich das Teil.

Farbenfrohe Seiten aus einem Kunstband oder aus einem einfachen Katalog zu dünnen Röhrchen rollen und diese fächerförmig auf einer Holzunterlage befestigen:


das ist Wall-Art der besonderen Art. Mit dieser Technik kann man ein schönes Zifferblatt oder eine Uhr oder einen Bilder- oder Spiegelrahmen gestalten.


Ich habe bei diesem Rahmen hier die Mitte nur mit weißem Acryllack betupft.
Beim ersten Rahmen war der innere Kreis aus einem Einschlagband eines Buches.


Als Innenring diente mir ein Stickrahmen.

Vor Jahren habe ich viel mit Acryl gemalt und auch hier verschiedene Techniken ausprobiert. Nun war ich mal wieder acrylmalmäßig unterwegs und habe dieses Himmels- Wolkenbild gemalt.
Ich bin mir sicher, dass man ab und an eine schöpferische Pause braucht um dann wieder ganz neu durchzustarten
und ich starte durch!


 und noch "Die Welle"


Ich habe ein Faible für die Farbe Blau


Morgen gibt es was ganz tolles zum Blumentag, weil eben Freitag ist.

Hier schau ich gerne rein.