Nordic Walking auf dem Planetenweg zum Schloß Monrepos und wieder zurück


Bei wunderschönem Wetter habe ich mich heute auf einen Teilabschnitt des Planetenwegs begeben, der sich direkt vor meiner Haustüre befindet. Es interessieren sich bestimmte Menschen für diesen Weg und so habe ich mich entschlossen, heute einen Post darüber zu schreiben.

Wenn Ihr diesen Weg mit mir gehen wollt, so schreibt einfach eine Sofortnachricht oder aber eine Mail an mich.





Der Weg führt mich auch immer an meinem Hofladen am 
Wilhelmshof vorbei, bei dem ich jede Woche mein Obst kaufe, bzw. mein Biokistle bekomme.
Zum Laufen hatte ich heute meine kleine Camera dabei, die kann man bequem in die Tasche stecken und sie macht ganz gute Bilder. Vielleicht nicht so gut, wie die große EOS aber für eine kleine Camera ist sie prima. Quadratisch praktisch gut.


Der Planetenweg geht hier (unteres Foto) entlang Richtung Ingersheim.

Die Gesamtlänge von der Sonne (am Favoritepark) bis zum Pluto in Ingersheim beträgt 6 Kilometer (Maßstab 1:1 Milliarde). Dabei entsprechen 1 mm des Wegs im Gelände 1.000 Kilometer im All.

Quelle: Website Link unten "Grüne Nachbarschaft"

So kann man sich in etwa vorstellen, wie groß die Planeten von einander entfernt sind.


  
Ich laufe in Richtung Schloß Monrepos, also in die andere Richtung, hier steht der Uranus





Da gehts in Richtung Schloß Monrepos



 Blick auf Bietigheim - Buch



Freiberg am Neckar 

 


Naja, die Brücke trägt 12 Tonnen, hoffentlich mich auch!




Hier steht der Saturn










Die Gutsschenke des Hotels Monrepos, die wieder geöffnet hat und dort gerne mal einkehre.




Das Schloßhotel Monrepos wird renoviert und ich hoffe, dass es zum Osterbrunch rechtzeitig geöffnet wird.  





Der Monrepossee





Schloß Monrepos



Ein Hochzeitspaar
Mal in rosa, die Einverständnis zur Veröffentlichung bekam ich.



Zurück geht es wieder hier




Am Biotop vorbei


 der noch vereist ist.



 Unsere Freizeitwiese


Man merkt, dass ein bekanntes Fast-Food-Restaurant sich in der Nähe im Breuningerland befindet.
Alles Dreckschweine!




Tja, so sieht man dann aus. Manchmal wundere ich mich über die sauberen Schuhe der Läufer.
Ich laufe nicht gerne auf Asphalt und so gibt es halt solche DreckSchuhe, weil ich querfeldein laufe.




Wer sich informieren möchte, kann sich hier die Seite der grünen Nachbarschaft anschauen:



Der Plantenweg ist insgesamt 6 Km lang und fängt am Favoritepark in Ludwigsburg mit der Sonne an. Dann folgen die Planeten.

Es macht auch Spass die künstlerisch interessanten Skulpturen anzusehen. 

Mein Weg führt mich aber auch abseits des Planetenweges durch Felder und Wiesen und auch etwas an der Autobahn entlang, das ist aber nicht schlimm, weil es dann meist in Richtung Freiberg in einen sehr schönen Baumbestand führt.

Es ist ein Rundkurs, der mit etwa 13 Kilometern gut zu bewältigen ist. Heute bin ich alleine gelaufen, da geht es immer schneller :-)) . Meine Pulsuhr zeigte mir 1:30 Std, 
850 Kalorien und einen Fettverbrauch von 45 % an.
Da bin ich doch gleich zufrieden. Ich gebe zu, ich bin zwischendurch auch gejoggt!!! Was ich denn wegen meinen
kaputten Knien nicht sollte.

Ich achte darauf, weil ich etwas für mich tue, das muß aber Jeder für sich selbst entscheiden. Meine Damen, die mit mir  immer am Samstag am Bärensee walken sind immer ganz froh, wenn sie wissen, was sie verbraucht haben. 

Am Eingang ins Schloßgelände begrüßt uns der Jupiter. 





Da wir es ja heute von den Planeten haben, gibt es auch etwas Musik.

"Die Planeten" von Gustav Holst, ein Meisterwerk, das ich sehr gerne höre.







Walking macht Spass ob nun alleine oder in der Gruppe, die Bilder entstanden am Samstag am Bärensee und wurde von meinen Damen geknipst.





Hier schau ich gerne rein.