Grüner Smoothie





Meine Frühjahrskur kommt in diesem Jahr aus dem Mixer. 
Kresse, Spinat und Löwenzahn usw. schmecken nun mal nicht nur als Salat, sondern schenken mir in flüssiger Form gesunde Inhaltsstoffe auf eine ganz andere Art.


Smoothies kannte ich schon in der Version mit Beeren und Früchten. 


Aber auch in der Kräuter- bzw. Salatvariante sind sie ein Genuss. Das Grün ist vielleicht ein wenig abschreckend, aber der Geschmack einfach überirdisch gut und das alles macht pappsatt.

Der Geschmack soll ja nicht zu kurz kommen und so darf man ruhig mischen. Brennessel zu Apfel und Honig. Apfelkerne und Geäuse dürfen natürlich auch mit den Mixer, der allerdings hochleistungfähig sein sollte, weil sich nur mit einem solchen die Zellwände richtig aufschließen und der Smoothie richtig cremig gemixt werden kann.



Alles wird zusammen in den Mixer geschichtet, zuerst die weichen Teile oben die harten Teile. Kurz anmixen und dann mit Power hindurch. 

Man kann sich mit den Kräutern quer durch den Garten und die Wiesen arbeiten, so kann auch die Wilde Möhre in einem grünen Smoothie Platz finden.



Grüne Smoothies sind gut für die Haut und Chlorophyll regt die Zellerneuerung an. Ballaststoffe regeln die Verdauung und gerade Wildpflanzen enthalten viele Vitamine und Schutzstoffe.

Wohl dem, der das im Garten anpflanzen kann. Seit neuestem  habe ich einen kleinen Garten 

(nein, er gehört nicht mir, sondern meiner neuen  zu betreuenden Seniorin, sie ist froh, dass ich ihren Garten etwas in Ordnung bringe und ich freue mich darüber, dass ich helfen kann. Darüber werde ich aber in einem anderen Post noch berichten.) 

und da werde ich versuchen, ein bisschen meinen grünen Daumen spielen zu lassen.

Kopfsalat, Kiwi, Birkenblätter, Ingwer. Im Smoothie schmeckt die grasgrüne Zusammenstellung erfrischend herb und soll eine reinigende und entgiftende Wirkung entfalten.

Meinen Smoothie habe ich mal so nach meinem Gutdünken zusammengemixt. 




Zusammen gibt es etwa vier Gläser. Will man nur ein Glas, so kann man entsprechend weniger nehmen. 

Evas grüne Haare 
für 4 Gläser

1 Birne,
1 Banane, 
1/2 Ananas
1 Maracuja, 
100 g Chinakohl 
80 g Feldsalat
1/2 Bund Zitronenmelisse
250 ml Mineralwasser oder Wasser



Birne waschen, vierteln, Banane schälen, klein schneiden. Ananas halbieren,  Strunk entfernen, das Fruchfleisch in Stücke schneiden. Maracuja halbieren, Fruchtfleisch mit den Kernen entnehmen.

Alle Zutaten in den Mixer geben, Chinakohl waschen und etwas zerkleinern. Feldsalat gründlich waschen. Zitronenmelisse abbrausen. 

In den Mixer geben, Wasser zufügen. Den Mixer kurz auf  kleiner Stufe starten, dann auf höchster Stufe cremig pürieren. Smoothie in Gläser füllen und garnieren.

UND, was ganz wichtig ist, man verliert bei der ganzen Smoothie Aktion auch an Gewicht. Ich habe schon vier Kilo abgenommen. Natürlich gehört Sport auch dazu. 






Berichten werde in in einem der folgenden Posts auch über einen großen Rembetiko Abend.

Hier ein kleines Video, wer mag kann mal reinhören. Ich liebe diese Musik.

Rembetiko ist ein griechischer Musikstil, der aus den Volksmusiktraditionen Griechenland hervorgangen ist. Zu Beginn den 20. Jahrhunderts in den Städten Athen, Piräus und Thessaloniki.



Hier schau ich gerne rein.