Timbale mit Madeirasoße

Hier habe ich ein altes italienisches Familienrezept

Timbale mit Madeirasoße




Teig:

250 g Weißmehl
100 g Butter, flüssig, aber nicht heiß 
2 EL Tomatenmark
75 ml kaltes Wasser
2 TL Salz



Füllung 1:

150 g Spaghetti oder andere Teigwaren
weich gekocht


Füllung 2:

1 EL Butter
1 Zwiebel, fein gehackt
1 EL Basilikum fein gehackt
1 Kg Spinatblätter



Guss:
100 ml Milch
Salz, Pfeffer, Muskat




Die Zutaten zum Teil rasch miteinander verkneten, 1/2 Stunde kalt stellen, ausrollen. Die Hälfte davon in eine bebutterte Auflaufform legen, den Rand hochziehen.

Für die Füllung 2 die Butter zergehen lassen, Zwiebel und Basilikum darin dämpfe, die tropfnassen Spinatblätter dazugeben. Zugedeckt einige Minuten dämpfen.

Die Hälfte der Spaghetti auf den Teig geben, dann die ganze Spinatmenge, dann die restlichen Spaghetti. Die Zutaten für den Guss miteinander vermengen, darübergießen. Alles mit der restlichen Teigmenge bedecken, einige Dampflöcher einstechen.

Im 180 Grad vorgeheizten Backofen (untere Schiene) ca. 45 Minuten backen. 
Madeirasoße und Blattsalat passen sehr gut dazu.



Madeirasoße

1 EL Butterfett
1 EL Mehl
400 ml Gemüsebrühe
100 ml trockener Rotwein
2 El Butter
1 Zwiebel fein gehackt
1 Karotte, fein gehackt
1/2 Lauchstängel, fein geschnitten
1 Stängel Bleichsellerie, fein geschnitten
1 EL Petersilie, fein gehackt
1/4 l Gemüsebrühe
3 EL Madeira
Salz, Muskat, eventl. Paprikapulver




Das Butterfett erhitzen, das Mehl darin kastanienbraun rösten, mit der Gemüsebrühe und dem Rotwein ablöschen. 1/2 Std. köcheln lassen. Inzwischen Butter zergehen lassen, das Gemüse darin dämpfen, mit der zweiten Gemüsebrühe ablöschen, 20 Minuten köcheln lassen, zur Mehlsauce geben, weitere 10 Minuten köcheln. Den Madeira beigeben, würzen


Hier schau ich gerne rein.